Volksbanken Niederrhein

Die Saison 2019/20 wurde ohne sportliche Abstiege gewertet und beendet.

Die MSC-Handballteams nehmen schrittweise wieder den (Freiluft-)Trainingsbetrieb auf.

Unter Einhaltug der aktuellen Verhaltensregeln und Handlungsempfehlungen.

Das ist selten, aber umso wertvoller: Am letzten Spieltag vor der Winterpause lieferten beide Jugendteams und die dritte Herren hoch motivierte Leistungen ab und belohnten sich mit insgesamt sechs Punkten. Zwei der drei Partien boten dabei eine schöne Comeback-Story…

Kein Krimi. Keine Klatsche. Dieses Spiel war einfach nur vorhanden. Am Ende stand für die Bezirksliga-Herren eine 22:28-Niederlage beim TSV Bocholt in der Statistik. Einfach unspektakulär, auch wenn wir uns über Strecken des Spiels als gleichwertiger Gegner präsentierten. Ist ja auch mal was.

Es bleibt dabei: Zum sechsten Mal in Folge endetet ein Spiel gegen den TuS Xanten mit einer verdienten Niederlage. Dieses Mal fiel das Ergebnis allerdings knapper als gewohnt aus, beim 27:33 (12:15) in eigener Halle verkauften wir uns phasenweise sogar recht ordentlich.

Passend zur Jahreszeit boten die MSC-Handballer am letzten Wochenende eher unterkühlte Leistungen. Ob dritte Herren, C- oder B-Jugend: sämtliche Teams zitterten im eisigen Griff der Gegner und waren von Punkten so weit entfernt wie der Niederrhein von einer weißen Weihnacht.

Neben den ersten Herren waren am letzten Spieltag auch alle anderen Teams im Einsatz. Und lieferten dabei die komplette Ergebnispalette ab: einen Sieg, eine Niederlage und ein dramatisches Unentschieden. Gibt schlimmere Wochenenden.

 

cc pharma

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

Honda Schneider

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan