Volksbanken Niederrhein

Die Saison 2019/20 wurde ohne sportliche Abstiege gewertet und beendet.

Die MSC-Handballteams nehmen schrittweise wieder den (Freiluft-)Trainingsbetrieb auf.

Unter Einhaltug der aktuellen Verhaltensregeln und Handlungsempfehlungen.

Dingdong, das war so nicht zu erwarten! Nach zwei wohlfeil verdienten Rutschen in der Vorsaison (21:30, 24:30) konnten wir endlich wieder einmal einen 26:21-Heimsieg gegen BW Dingden verbuchen. Gerade in der zweiten Halbzeit zeigten wir dabei die beste Leistung der jüngeren und verkorksten Vergangenheit.

Während C-Jugend und 1. Herren die Füße hochlegen konnten, mussten die jeweils älteren Jahrgänge zwei Niederlagen hinnehmen. Dabei machte die B-Jugend sich selbst das Leben schwer, während die 3. Herren ein paar zusätzliche Steine in den Weg gelegt bekamen…

Um direkt mal den Spielverderber zu geben: Auch in die letzte Saison, die bekanntlich nicht wirklich reich an Erfolgsergebnissen war, starteten wir mit einem Sieg. Doch genießen wir einfach mal den Sieg (27:25). Gegen einen dezimierten, aber clever aufspielenden Gegner, der uns viel Geduld, Einsatz und Biss abverlangte.

Weder die MSC-Jugendmannschaften noch die 3. Herren bekamen am letzten Wochenende einen Fuß in die Tür. Im Gegenteil: gerade in der Abwehr herrschte manches Mal ganz schön Durchzug…

9:31 Punkte. Ein Torverhältnis zum Davonlaufen. Unruhe hinter den Kulissen (an dieser Stelle ausführlich betrachtet). Den Abstieg aus der Bezirksliga nur vermieden, da im Handballkreis Wesel die Spielklassen neu strukturiert wurden. Dies ist die eher triste Bilanz der MSC-Handballer der vergangenen Spielzeit. Und fast exakt das gleiche Personal soll in nun beginnenden Saison 2019/20 alles besser machen? Warten wir es ab…

 

cc pharma

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

Honda Schneider

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan