Banner Gewinnspiel

Fanfahrt nach Meckenheim

Banner Fanbus

 

Nach der Niederlage gegen den VV Humann Essen muss wieder gewonnen werden

Der Start in die Rückrunde bescherte der Mannschaft von Trainer Hendrik Rieskamp eine „trockene“ Niederlage gegen den VV Humann Essen – die „Humänner“ rangieren nun auf Platz 1 der Tabelle (punktgleich mit dem MSC, aber besseres Satzverhältnis). Jetzt müssen die „Adler“ zum 2. Spieltag der Rückrunde in Coesfeld auftreten – vom timing her nicht unbedingt erwünscht. Die Partie beginnt am Sonntag um 17.00 Uhr in der SH Schulzentrum Coesfeld.

In der Hinrunde taten sich die Spieler um Teamführer Luca Wagner gegen die Coesfelder doch recht schwer. Erst im Tiebreaker gelang der finale Sieg – allerdings hatten die „Adler“ damit einen Punkt eingebüßt. Dies sollte nun beim Rückspiel nicht unbedingt passieren. Ohne Zweifel haben die „Adler“ an Qualität gewonnen – auch wenn die Partie gegen Essen nicht gerade eine Offenbarung in Sachen Qualität war.

coe2

Druck in der Mitte: Tim Ihde ...

Es müsste „reichen“ ...

Allerdings ist es den Coesfeldern mit Trainer Udo Jeschke bislang nicht besonders gut ergangen. Man war mit großen Hoffnungen (auf jeden Fall in die Aufstiegsrunde!) gestartet – jetzt dümpelt die Mannschaft in der unteren Tabellenhälfte (Platz 4) herum – die SG 06 Coesfeld konnte bislang nur gegen die Schlusslichter Meckenheim und Gievenbeck gewinnen. 

Platz vier zu halten wäre für Coesfeld enorm wichtig, da die ersten vier Teams der beiden Vorrundengruppen in der Aufstiegsrunde weiterspielen ... So verwies Trainer Udo Jeschke, der kürzlich die Partie Moers vs. Essen per Video im ENNI „ausspionierte“, darauf,  dass man in der Partie in Coesfeld punkten wolle und angesichts der immer starken Zuschauerresonanz in Coesfeld mit dem notwendigen Optimismus ins Spiel gehen würde.

coe3

Junger Block mit Fabio Bertea und Nils Joneleit

Junge Optionen ...

Für MSC-Trainer Hendrik Rieskamp hat sich die Aufgabenstellung nach Teil 1 der Vorrunde nicht geändert: soweit wie möglich ganz oben mitspielen ... und gleichzeitig den jungen Kräften im Team soviel Spieleinsätze wie möglich zu geben. 

... im Angriff

Der im Spiel gegen Essen verletzte Luca Wagner (Muskelfaseriss) steht noch nicht wieder zur Verfügung. Er wird wahrscheinlich in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen: „Die Heilung verläuft gut – aber ich kann überhaupt noch nicht belasten und will kein Risiko wegen einem zu frühen Einsatz eingehen,“ so  Wagner. Für den Allrounder (Wagner spielt sowohl in der Annahme- wie auch auf der Diagonalposition) steht Julian Mattern bereit, der schon mehrere kurze Einsätze auf der Diagonalposition hatte. 

coe4

Youngster Timo Moysig nimmt an, Routinier André Illmer sichert, Lukas Schattenberg beobachtet

... und im Zuspiel

Im Zuspielbereich freut sich Trainer Hendrik Rieskamp mit Oliver Wachtel (lange verletzt, Härtetest in der U18 bestanden)  jetzt wieder über eine Doppelbesetzung: mit Fabio Bertea und Oliver Wachtel hat Trainer Rieskamp das jüngste Zuspieler-Duo der Liga an Bord: der mittlerweile „routinierte“ Bertea könnte noch U18 spielen, Oliver Wachtel spielte am letzten Wochenende auch in der U18 NRW Liga für den MSC.

 

Weitere Spiele:

Herren 2 Verbandsliga - spielfrei

Herren 3 Bezirksliga – 12.11.22 – 14.00 Uhr vs. SV Bedburg-Hau II, SH Römerstraße, Moers

Damen 1 Verbandsliga – 13.11.22 – 15.30 Uhr Großes Derby vs. Rumelner TV, SH Albert-Einstein Gymnasium