Saisonbilanz der D-Jugenden: Ganz stark entwickelt

Die weiblichen wie männlichen D-Jugend-Teams der HSG Eagles Niederrhein gingen diese Saison erstmals im Kreis Krefeld an den Start. Auf unbekanntem Terrain galt es, erst einmal Fuß zu fassen und sich neu zu orientieren. Beide Mannschaften starteten jeweils in der Kreisklasse, zeigten eine starke Entwicklung während der Saison und können nun entsprechend ein absolut positives Saisonfazit ziehen.

Dass wir im letzten Frühjahr, frisch aus der zweiten Corona-Pause kommend, überhaupt gleich zwei Teams in dieser Altersklasse melden konnten, war an sich schon ein Erfolg. Dass diese dann außer Konkurrenz spielten, da vereinzelte ältere Spieler:innen dabei waren, war dann auch nicht wirklich ein gewichtiges Problem.

Die Saison der Jungs

Bei den Jungs kristallisierte sich schnell heraus, dass die Meisterschaft in der Kreisklasse zwischen dem Osterather TV und den Eagles entschieden wird. Wir gewannen auch (fast) alle Spiele in dieser Saison. Nur die drei Spiele gegen die letztlich doch überlegenen Meerbuscher und Partie Nummer drei gegen den TV Aldekerk gingen verloren.

Insgesamt konnten die Jungs einen erfolgreichen 2. Platz erreichen, mit 34:8-Punkten und einer Tordifferenz von 332:180. Sie stellten damit den zweitbesten Angriff und die drittstärkste Deckung der Liga.

Die große Qualität im Angriffsspiel war dabei die Unausrechenbarkeit, die Spieler waren auf allen Positionen gefährlich. Und auch der Zufall half mit. Unser ursprünglicher Torhüter Max erzielte bei seinem ersten Ausflug ins Feld acht Treffer und blieb gleich dort. Glücklicherweise übernahm Julien direkt die Position im Kasten und löste seine neue Aufgabe exzellent.

Bei uns war und ist das Team der Star.

Der Großteil des Kaders wird dann in der kommenden Saison als C-Jugend antreten, lediglich Julian Thiemel und Niepi bleiben in der Altersklasse D und bilden das Fundament eines neuen Teams.

Die Saison der Mädchen

Auch die Mädels spielten eine absolut bemerkenswerte Saison, belegten in der Endabrechnung einen verdienten dritten Platz und mussten sich insgesamt nur dreimal geschlagen geben. Dass in der offiziellen Tabelle dennoch 26:12 (anstatt 30:8) Punkte vermerkt sind, liegt an der fehlerhaften Eintragung von nicht zustande gekommenen Nachholspielen.

Schwamm drüber, wir können mehr als zufrieden sein.

Deckung und Torhüterinnen waren über die gesamte Spielzeit voll auf dem Posten, doch die große Entwicklung fand auf der anderen Seite statt. Während es zu Beginn der Saison im Angriff noch etwas stockte, zeigten die Spielerinnen im weiteren Verlauf enorme Fortschritte im Zusammenspiel und in der Torausbeute, warfen in der Rückrunde doppelt so viele Treffer als in der Hinserie.

Alle 12 Spielerinnen gehen im Sommer in die C-Jugend und bleiben als Team zusammen. Aber wir suchen auch weiterhin Mädels mit und ohne Handballerfahrung aus den Jahrgängen 2008 und 2009, um die Mannschaft zu verstärken.

Alles in allem können wir einfach nur glücklich über den Saisonverlauf sein und sind jetzt schon gespannt, was diese Jahrgänge dann ab dem Herbst in der C-Jugend zu leisten vermögen.

Text: salz, Reimann

Fotos: Wenger

 

SpkNiederrheinGro

AeskulapApotheke

Steuerberater Lemkens Lemkens

logo boergmann und bloemers gmbh

LOGO HUG

Logo KIA Lauff groß

Zero Kommunikation

Gesundheitszentrum niederrhein logo js

davids und schneider

ARZ Service GmbH

indoortrends whitebackground

Honda Schneider

Wolfarth Willems

Hotel Restaurant Brgerstuben