Veit ist zurück ...

Veit Bils beim Beachvolleyball in Marl gesichtet ...

Erster Auftritt für Veit Bils bei dem stark besetzten A-Turnier am Pfingstmontag in Marl ... nach dem akademischen Jahr an der Limestone University in South Carolina. In Marl war er angetreten mit seinem Studienkollegen Thorben Haase von der SpoHo in Köln. Auch gemeldet: Lukas Schattenberg, der aber kurzfristig wg. Corona absagen musste. Mit im Turnier auch Ex-Adler Andreas Tins (auch Rang 9) sowie Lukas Salimi mit Partner Moritz Lembeck, die am Ende nach starker Leistung Platz 2 besetzten und 128 WVV Punkte kassierten.

marre2

Reicht der 3-Finger-Block ...?

Eine Runde weiter

In Marl musste das Duo Bils/Haase nach dem ersten verlorenen Spiel die zweite Partie gegen das Humann-Team Ketelsen/Köfler gewinnen, um nicht aus dem Turnier zu fliegen. Zunächst deutlicher Rückstand (1-6), dann Aufholjagd und bei 10-8 zwei Kill-Blocks von Bils (der ansonsten zum Zuspiel „gezwungen“ wurde) in Folge zum 12-8. Bei 13-8 Auszeit von Humann, dann noch ein Bils-Block zum 15-9. Im 2. Satz das Duo sofort gut dabei (7-2, 11-7). Bils weiter erfolgreich mit seinem invasiven Block und damit kleinen Winkeln für den gegnerischen Angriff ... und mit guter Abwehrleistung Partner Thorben Haase, der auch im Angriff gut punkten konnte.

marre3

Herzlich willkommen in Deutschland, Veit!

Das Aus kam im 3. Spiel

Gegen 13.00 Uhr folgte in Marl ein 30-minütiger heftiger Regenguss. Danach im 3. Spiel dann das vorzeitige Aus für Veit Bils und Partner. Im 1. Satz ausgeglichen über 5-5, 11-11 und Satzball für die Gegner bei 13-14. Dann aber Bils mit direktem Angriff sofort erfolgreich, gleich ein Kill-Block hinterher und noch ein Angriffsfehler der Gegner und damit 1:0 Führung. Im 2. Durchgang wieder über lange Zeit ausgeglichen, leichte Vorteile im Angriff nicht genutzt ... und ab 14-14 Bils/Haase plötzlich mit Fehlerquote und knappem Satzverlust.

Auch im Tiebreaker der Gegner weiter hartnäckig: gute Abwehrarbeit (Stellungsspiel), abwägend im Angriff und erneut eine peinliche 14-14 Situation. Vorher Spielball bei 14-13 von Bils/Haase nicht genutzt, dann über 14-14 und 17-17 zum plötzlichen Ende bei 17-19 – mit Eigenfehler. Damit das Turnier-Aus für das Bils/Haase Duo – „nur“ der 9. Platz und 32 WVV Punkte.

marre4

Mit einem Cobra-Shot gegen den Bils-Block ...

marre9

... aber Bils-Block zu hoch.

Bils geht zurück in die USA

Für Veit Bils kein großes Problem. „Das war das erste starke Turnier, muss langsam wieder reinkommen,“ so der Ex-Adler, der aber gegenwärtig in einem Konditionsprogramm in Vorbereitung auf die nächste Saison steckt. Bils zieht es wieder in die USA. Ziel ist die University of Charlotte (West Virgina ... almost heaven ... mountain Mama ☺).

marre5

"Nur so" kann man den Bils-Block überwinden ...

Nach der letzten Saison war Veit Bils nach hervorragenden Leistungen auf dem Transferportal gelandet und wurde dort von Trainer Luke Reynolds entdeckt, der Bils für das Universitätsteam von Charlotte haben wollte. „Für mich war wichtig“, so Bils, „dass das Team einen sehr guten Trainer hat und in der Division One – in der höchsten Spielklasse – auftritt!“ Reynolds arbeitete beim australischen nationalen Team, assistierte Friedrichhafen-Trainer Mark Lebedew in Polen (bei Jastrebksi Wegiel), war auch bei den Recycling Volleys Berlin dabei. 

marre6

Seltenheit in Marl: Veit Bils musste/durfte annehmen ... Partner Thorben Haase beobachtet

In den USA wird Veit Bils bei den Charleston „Golden Eagles“ der University of Charleston spielen. Nach dem ordentlichen Niveau der Limestone University erwartet Bils nun eine deutliche Steigerung.  Zum Einzugsgebiet der Golden Eagles gehören auch die großen Hausnummern im US-Universitätsvolleyball im Osten der USA das Team von Penn State – in der Endrunde könnte es sogar gegen die starken Westküstenvertreter wie UCLA und USC gehen.

Gegenwärtig hält sich Veit Bils in Moers fit. „Wir sind vom Trainer aufgefordert worden in der Zwischensaison auf unsere Konddition zu achten und zu trainieren. Ich mache vor allem Schnellkraft und Ausdauer,“ so Bils. Und natürlich Beachvolleyball, um den Bils-Block weiter zu entwickeln ...

marre7

Ex-Adler Tins greift an ...

Die Ergebnisse in Marl: 

Veit Bils/Thorben Haase vs. Bareha/Kreuzer   0:2,11-12-15

Bils/Haase vs. Ketelsen/Köfler   2:0,15-10-8

Bils/Haase vs. Heymann/Westerheider   1:2,15-12,12-15,14-16

Stand: Platz 9

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

SpkNiederrheinGro

AeskulapApotheke

Steuerberater Lemkens Lemkens

logo boergmann und bloemers gmbh

LOGO HUG

Logo KIA Lauff groß

Zero Kommunikation

Gesundheitszentrum niederrhein logo js

davids und schneider

ARZ Service GmbH

indoortrends whitebackground

Honda Schneider

Wolfarth Willems

Hotel Restaurant Brgerstuben