In 2022 in Baden mit einem Sieg starten ...?

Gegen Baden bei Bremen soll es wieder einen „Dreier“ geben 

Am kommenden Sonntag geht die Weihnachtspause für die Mannschaft von Trainer Hendrik Rieskamp wirklich zuende: nach dem Rückrundenauftakt gegen Bitterfeld-Wolfen sind vier Wochen vergangen, davon zwei ohne Training. Immerhin zwei Wochen hat sich das Team auf die Partie in Baden vorbereiten können und dabei „gute Arbeit geleistet“, so Trainer Hendrik Rieskamp. In der Wochenmitte gab es sogar noch ein Trainingsspiel gegen Draisma Dynamo Apeldoorn.

Eigentlich sollte gegen den TV Baden (wie auch gegen die folgenden Gegner bis Mitte Februar) nicht viel anbrennen. Abgesehen von dem „Ausrutscher“ gegen Mondorf hat das „Adler“-Team bislang alle Spiel gewinnen können – muss aber auch diese Linie halten, wenn man am Ende die Meisterschaft anstrebt. Mondorf hat sich schon einen „Ausrutscher“ gegen Braunschweig geleistet ... diesen aber durch den Sieg gegen den MSC vorläufig wieder gutmachen können.

Bad2

Jan Breburda fängt den gegnerischen Mittelangreifer ab ...

Vom „Papier her“ noch überlegen

Gegen Baden sollte es für den MSC aber reichen. In der letzten Saison zwei klare 3:0 Siege, in der Hinrunde ein überdeutlicher 3:0 Sieg für Rieskamp´s Team – Baden fast chancenlos. Allerdings hat sich die Mannschaft von Trainer Werner Kernebeck stetig entwickelt und u. a. auch gegen Braunschweig (Moers gewann nur hauchdünn, Mondorf vs. Braunschweig gar verloren!) gewinnen (3:1) können und damit ein deutliches Zeichen gesetzt. Aber zum Beginn der Rückrunde gab es eine 0:3 Niederlage gegen Braunschweig. Tagesform?

Wir auch immer: ohne Zweifel hat sich Baden im Verlauf der Hinrunde deutlich steigern können. Bleibt abzuwarten, in welcher Form sich die Mannschaft aus dem Großraum Bremen daheim präsentiert. Das Hauptaugenmerk der Gäste aus Moers geht auf die Angreifer Alexander Decker (4 mal MVP) und Aaron Warnecken (3 mal MVP) – der MSC-Angriff fällt im direkten MVP-Vergleich etwas ab: Jannik Brentel und Felix Orthmann durften sich bislang erst zweimal über die MVP Plakette freuen. 

Bad3

Marvin Prolingheuer und Maximilian Kersting machen zu ...

Respekt ist angebracht

MSC Trainer Hendrik Rieskamp hatte schon vor dem Start in die Rückrunde festgestellt, dass sich einige Teams durchaus weiterentwickelt haben und „wir alle Gründe haben, mit einem gehörigen Respekt auf alle Teams in der Liga zu schauen.“ Rieskamp weiter: „Die haben alle weiter gearbeitet und zum Teil überraschende Ergebnisse abgeliefert.“

So wird letztendlich entscheiden, mit welchem „Tages-Aufgebot“ die Gegner antreten können. Gegen die stark eingeschätzten Bitterfelder war es unerwartet leicht – dort fehlten zum Start in die Rückrunde gleich drei Leistungsträger. 

In der Wochenmitte absolvierte der MSC – auch für Fans und Kiebitze eher unerwartet – ein Testspiel gegen den holländischen Meister Dynamo Draisma Apeldoorn. Ein Spiel mit vielen positiven Aspekten. Der MSC reist vs. Baden mit komplettem Aufgebot an – Jannik Brentel kam im Testspiel gegen Apeldoorn allerdings noch nicht zum Einsatz, dafür Chris Carter wieder dabei.

Bad4

Trainer Hendrik Rieskamp geht immer mit Optimismus ins nächste Spiel - Emotionen je nach Lage inklusive ...

Mit Platz acht hat Baden sein Saison-Minimalziel praktisch schon erreicht – mit dem aktuellen Platz zwei ist der MSC noch nicht am Ziel. Umso mehr muss am Sonntag ein „Dreier“ her. Mit dieser „Ansage“ hat Trainer Rieskamp bislang 11 mal richtig gelegen ...

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

SpkNiederrheinGro

AeskulapApotheke

Steuerberater Lemkens Lemkens

logo boergmann und bloemers gmbh

LOGO HUG

Logo KIA Lauff groß

Zero Kommunikation

Gesundheitszentrum niederrhein logo js

davids und schneider

ARZ Service GmbH

indoortrends whitebackground

Honda Schneider

Wolfarth Willems

Hotel Restaurant Brgerstuben