Volksbanken Niederrhein

Saisonrückblick: Jugend bleibt stark

Der Nachwuchs präsentierte sich mit unterschiedlichen Erfolgen

Bei der Betrachtung der Gesamtbilanz für die MSC Jugend muss man wie bei der Bundesligamannschaft sowie im Damen- und Herrenbereich auf die letzte Phase verzichten – auch bei den Jugendteams führte die Coronakrise zu einem vorzeitigen Abbruch der Saison. In den Ligen konnten die Spielrunden nicht ordnungsgemäß beendet werden ... und die Finalturniere um die „Westdeutsche“ in den Bereichen U18, U14, U13 und U12 fielen aus.

juge4

Mit vielen Teams dabei: "Mr. Überall" Fabio Leandro Bertea ... in der U16, U18, U20 und der Herren II und III. Nicht zu vergessen: WVV-Auswahlteam!

Bilanz nicht so stark wie im Vorjahr

So lässt sich also nur eine vorsichtige Bewertung vornehmen, wobei man sicher vermuten darf, dass die starke Platzierung vom Vorjahr – hier holte sich der MSC im WVV Ranking Platz vier (!) in der NRW-Gesamtwertung – wohl nicht zu halten sein wird. Einige Teilergebnisse sind nach dieser Saison einfach schwächer – allerdings können die sicher sehr guten Optionen aus dem U13 und U14 Bereich die aktuelle Wertung nicht positiv beeinflussen.

juge2

Schwere Aufgabe beim U20 Finale ... hier für Jan Schliekmann

In der NRW Liga gingen mit drei Jungenteams und einem Mädchenteam vier Mannschaften an den Start, die beim Saisonende einen 5. (mU20) einen 7. (mU18), einen 8. (mU16) und einen 9. (wU16) Platz belegten. Alle Teams mussten somit für die Teilnahme an der WVJ Finalrunde durch die Qualifikation ... erledigten ihre Aufgabe dort souverän. Bedingt durch die aktuelle Situation konnten aber nur die mU20, die mU16 und die wU16 die WVJ-Turniere absolvieren. 

juge3

Auch Timo Moysig und Julian Mattern in der U18 unter Druck ...

mU20 in der oberen Hälfte

Hier erreichte die U20 mit Coach Hendrik Rieskamp in einem starken Feld einen bemerkenswert guten Platz (Nr. 5 in NRW), die mU16 konnte nur einen einzigen Satz gewinnen und kam auf Platz 12 ein. Die wU16 hatte es in der Vorrunde mit zwei Topp Teams zu tun und zeigte nicht ihre beste Leistung – spielte aber am zweiten Turniertag deutlich besser und sicherte sich noch Platz 10.

juge6

Hallo! Bitte mal auf die Technik achten, meint Coach Markus Pukownik bei der U13

Starke Jungen durften nicht glänzen

Leider konnten die WVV Turniere  der mU18 und mU14 nicht durchgeführt werden. Auch die wU13 und die mU13 durften ebenso wie die U12 ihre Qualitäten nicht unter Beweis stellen – wobei vor allem die mU13 und mU14 berechtigte Hoffnungen auf einen „Platz ganz vorne“ hatten. Die mU13 holte in der Oberliga mit 24 Punkten und ohne Satzverlust eine bemerkenswert gut Ausgangsposition für das Finale, welches im ENNI Sportpark stattgefunden hätte. Das Team, von Coach Markus Pukownik betreut, ist fast identisch mit der mU14, die in der Oberliga einen sehr guten 2. Platz erreichte und sich mit Trainer Niklas Mülders ebenfalls berechtigte Hoffnungen auf einen der vorderen Plätze machen durfte. 

juge5

Markus Dieckmann durfte mit seiner U14 nicht nach Münster zum Finale ...

Auch die wU14 mit Trainer Markus Dieckmann hatte sich für das Finalturnier (in Münster) qualifiziert – mit Leana Grozer und Alicia Olikagu aus der U16 gab es auch bei diesem Team nach dem starken Qualifikationsturnier berechtigte Hoffnungen auf einen Platz weit vorne. 

juge11

Schwere Vorrunde im Finalturnier für die U16 ... Alicia Olikagu nimmt an, Johanna Sehr beobachtet

Weitere Teams (w,mU14 II) aus dem unteren Bereich spielten eine gute Saison und konnten gute Erfahrungen sammeln. Die mU12 mit Trainer David Seybering schaffte einen hoffnungsvollen Platz bei der Bezirksauswahl – dann kam aber die Trainings- und Spielsperre und auch die Jüngsten konnten nicht weiterspielen.

juge8

Die Stimmung stimmte bei der U14 in der Bezirksliga mit dem Trainerteam Annkatrin und Alina Schmidt ...

Starke Minis früh gestoppt

Auch die Allerjüngsten im Verein wurden/werden durch die Coronakrise ausgebremst. Nach dem Adler-Volksbank Cup konnte Cheftrainer Martin Schattenberg für das MSC Training 25 hoch motivierte Teilnehmerinnen melden, die fast nicht zu bremsen („Trinkpause? Komm, wir spielen einfach weiter!“) waren. Diese Kids durften nur zweimal trainieren – dann wurden in Moers die Sporthallen (s.o.) geschlossen.

juge9

Stefan Orthmann und Thorsten Stiefel betreuten die Minis ...

Bemerkenswert ist, dass fast alle Spieler/innen aus dem Grundschulprojekt des Moerser SC kommen - bemerkenswert auch, dass mit zwei ganz jungen Hüpfern (Timo Bernoth und Jona Pukownik) für zwei stark motivierte Seiteneinsteiger, die jetzt die starke mU13 tragen, zunächst kein Platz frei zu sein schien. Aber: Qualität setzte sich durch ...

juge7

"Mr. Zuverlässig" Timo Bernoth (U13 und U14) in Aktion ...

Nun überlegt man im Verein, wie man vor allem die ganz jungen Spielerinnen und Spieler „bei der Stange“ bzw. am Ball halten kann. Fünf Wochen Zwangspause sind angeordnet. Aber was geschieht nach den Osterferien? Ein Riesenproblem, welches nicht nur den Moerser SC trifft ...

juge10

Technik, Technik, Technik  für den ganz jungen Nachwuchs mit Trainer Nenad Nikolic

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

 

cc pharma

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

Honda Schneider

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan