Sparkasse am Niederrhein

Kreisligen: Ordentliche Spiele, schwankende Ergebnisse

Während die B-Jugend noch verlängerte Ferien genießt, waren die jüngeren Kollegen aus der „C“ bereits wieder im Einsatz. Doch leider endete ihr erstes Spiel nach der Herbstpause mit einer knappen Niederlage gegen die HSG Wesel. Auch die dritte Herren musste sich, nach einer kleinen Erfolgsserie, ebenso knapp wie enttäuschend Bocholt beugen.

C-Jugend

Moerser SC – HSG Wesel 20:23 (10:11)

Die C-Jugend hat den ersten Heimsieg der Saison knapp verpasst. Oder besser: verschlafen. Denn die ersten Minuten der Partie gingen komplett an den Jungs vorbei. Bis zur 16. Minute fehlte schlichtweg die nötige Bewegung, was in der Abwehr zu Lücken, im Angriff zu Tücken führte. Und einem Zwischenstand von 4:10.

Dass es auch anders ging, zeigten die Jungs aber nach direkt nach der ersten Auszeit: die Abwehr rückte näher zusammen, die folgende Aufholjagd samt 6:1-Lauf wurde erst durch den Halbzeitpfiff gestoppt.

Auch nach der Pause blieb die Leistung wechselhaft. Zweimal einen 4-Tore-Rückstand eingefangen, zweimal zeitig wach geworden. Usain und Anton brachten das Team immer wieder heran, doch in den letzten Minuten war Wesel etwas abgezockter und setzte sich verdient durch.

3. Herren

Moerser SC 3 – BW Dingden 2 27:25 (10:12)

Diese Partie fand noch vor den Ferien statt und sollte eigentlich symbolisch dafür stehen, dass die Mannschaft sich gefunden hat.

Zumindest hatten sie zunächst zusammen geträumt und gekuschelt, dabei aber etwas den Sport und den Gegner vernachlässigt. Gegen eine limitierte Dingdener Truppe lief das Team von Jörg Heddram zunächst Rückständen hinterher (5:9, 8:12).

Erst nach dem Seitenwechsel brachte Moers eine stabile Leistung auf die Platte, hielt sich zumindest im Windschatten des Gegners auf (15:17, 40.). Es sollte sich mählich das konditionell besser aufgestellte Team durchsetzen, in der 50. Minute glückte die erste Führung (23:22), die bis zum Ende nicht mehr abgegeben werden sollte.

Trainer Heddi konstatierte jedenfalls: „Tolle Truppe mit einer tollen Moral!“

Torschützen: Thiemel 7, Gossow 6/2, Mindel 3, Bosch 3, Peiter 2, Heydemann 2, Mill 2, Bartussek 1, Steffens 1

TSV Bocholt 4 – Moerser SC 3 35:31 (16:13)

Ob der Trainer auch nach dieser Partie seine Truppe noch toll fand, ist nicht überliefert. Darf aber eher bezweifelt werden.

Bei bislang sieglosen Bocholtern kassierte die Dritte ganze 35 Gegentore, was in der Kreisklasse schon Seltenheitswert besitzt. Ab der 14. Minute hielt die Mannschaft stets einen 4-5-Tore Abstand auf den Gegner.

Was jetzt nicht heißen soll, dass die Jungs großen Mist zusammen gespielt hätten. Haben sie nicht. Es war nur einfach der Wurm drin, wenn Bocholt den Ball hatte. Das ist am späten Sonntag am Ende der zivilisierten Welt aber auch schon ganz anderen Mannschaften passiert. Hab ich gehört.

Torschützen: Thiemel 9/1, Bosch 6, Schwarzmann 4, Pfeiffer 3, Angerhausen 2, Mindel 2, Heinen 2, Balci 1, Dresler 1, Wilsberg 1

Text: salz

Foto: Beyer

cc pharma

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

Honda Schneider

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan