Volksbanken Niederrhein

Das erste Saisonziel 21/22 ?!

„Adler“ wollen im Pokal weit nach vorn

Das erste Saisonziel für die kommende Spiel 2021/2022 steht fest: in der Hauptrunde des Deutschen Pokals muss der Westvertreter – und das sollte die Mannschaft von Trainer Hendrik Rieskamp sein - gegen die power volleys aus Düren antreten. Ein Spiel, welches natürlich nicht verloren werden soll.

Pokal2

Beim Pokal kommen MSC Fans ins Träumen ... wie hier 1993

Als vor kurzem die Ergebnisse der Auslosung für die 1. Hauptrunde im DVV-Pokal publik wurden, kam beim Moerser SC Freude auf. Teammanager Hans-Peter Heisig: „Das könnte ein West-Duell zwischen Düren und Moers geben – ein Duell mit Tradition. Darauf können sich die MSC-Fans schon jetzt freuen. Wir richten das Achtelfinale aus – entweder am 6. oder am 7. November.“

Große Pokalvergangenheit

Da wollen/sollen die „Adler“ dann an ihre großartige Pokalvergangenheit anknüpfen. Unvergessen die beiden Deutschen Pokalsiege in den Jahren 1991 und 1993, unvergessen aber auch der Auftritt im Pokalfinale im Jahre 2006, als der DVV sich erstmals für eine große Ausrichtung entschloss ... und im Gerry Weber Stadion in Halle 11.110 Zuschauer dabei waren.

Pokal3

2018 wurde das junge MSC Team von Frankfurt abgefangen ...

Insgesamt verzeichnete der Moerser SC fünf Halbfinalspiele (verloren), vier Finalspiele (verloren) und schließlich zwei siegreiche Finals mit dem Gewinn des „Potts“. Im Jahre 2013 stieß die Mannschaft noch einmal ins Pokalfinale vor (damals mit Trainer Chang Cheng Liu) – ein Jahr später, nach der Saison 13/14, zog sich der MSC aus der Bundesliga zurück.

Heisig optimistisch, Rieskamp  zurückhaltend

Allerdings: Team Manager Heisig baute mit der Bekanntgabe der Paarungen im Achtelfinale neben einer großen Portion Optimismus auch gleich eine „Spaßbremse“ ein: das Team kann nur in die Hauptrunde vorrücken, wenn zuvor der WVV-Pokalsieg gelingt. Hier stehen die Paarungen für die Qualifikationen noch nicht fest. Im letzten Jahr gab es keine Vor-Qualifikation (Corona!) und auch keinen Westvertreter für das WVV Final Four Turnier - jetzt muss der WVV einen Modus für die WVV Pokalrunde finden.

Pokal4

Vor 15 Jahren vor über 11.000 Zuschauern ... schöne Erinnerungen ...

Schon einmal gelang den „Adlern“ – im Jahre 2018 als „frisch gebackener“ Zweitligist  – der Sprung ins DVV-Achtelfinale, als man als Westvertreter (nach dem siegreichen WVV Pokalfinale vs. Humann Essen) gegen die United Volleys aus Frankfurt antreten durfte – und eine 1:3 Niederlage kassierte. 

Trainer Hendrik Rieskamp wollte sich nicht zur möglichen Auseinandersetzung mit Düren äußern. Rieskamp in bekannter Manier: „Leute, ein Schritt nach dem anderen. Wir wollen erst einmal sehen wie der WVV die Pokalrunde organisiert und ob wir da bestehen können. Wenn wir diese Hürde schaffen, können wir uns über ein interessantes Spiel im November unterhalten.“

Pokal5

Mannschaftsführer Lukas Schattenberg läuft vs Frankfurt ein ... würde es gerne auch gegen Düren machen.

Es ist davon auszugehen, dass sich für die endgültige Qualifikation die vier Westvertreter Bocholt, Essen, Moers und Mondorf treffen werden ...

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

 

 Volksbank Logo 2021

 

AeskulapApotheke

Steuerberater Lemkens Lemkens

logo boergmann und bloemers gmbh

LOGO HUG

Logo KIA Lauff groß

Zero Kommunikation

Gesundheitszentrum niederrhein logo js

davids und schneider

ARZ Service Kombilogo li 4c

indoortrends whitebackground

Honda Schneider

Wolfarth Willems

Hotel Restaurant Brgerstuben