Volksbanken Niederrhein

Es geht wieder los

„Adler“ nehmen das Training auf ...

Nach gut zwei Wochen „Winterpause“ nehmen die „Adler“ in der Bundesliga Nord das Training wieder auf und haben nun zwei Wochen bis zum Start in die Rückrunde. Nachdem die Partie vs Mondorf (nach Spielplan am kommenden Sonntag) von der VBL abgesagt wurde, soll die Rückrunde mit dem Spiel gegen den TV Baden (Samstag 16.1.21) „ordnungsgemäß“ beginnen.

Etwas holpriger Auftakt für das Team von Trainer Hendrik Rieskamp, das geraume Zeit vor der dunklen Halle auf Einlaß wartete. Trainer Hendrik Rieskamp blieb gelassen: „Kleine interne Kommunikationsstörung, kann passieren!“ Immerhin konnte sich Rieskamp schon „im Dunklen“ über sein komplett angetretenes Aufgebot freuen ... das in der Winterpause individuell an der Kondition gearbeitet hatte.

rueck2

Erste Übung in 2021: ein wenig Geduld ...

Ballgewöhnung etc.

Für die kommenden zwei Wochen gibt es nach Rieskamp zunächst „Ballgewöhnung, danach Auffrischen der taktischen Grundlagen, dann Schwerpunkt Blockarbeit und zuletzt ein taktisches Training im Hinblick auf das Spiel gegen Baden.“ Rieskamp: „Wir arbeiten von Training zu Training, wollen gesund bleiben und dann voll konzentriert in die nächste Prüfung gehen.“

Team-Manager Hans-Peter Heisig, der ebenfalls dem ersten Training beiwohnte, mit einigen Sorgenfalten auf der Stirn. „Wir müssen abwarten, was noch alles ´von oben´ kommt, die Blockade der beiden letzten Spieltage muss aufgearbeitet werden.“ Immerhin gibt es für die Spielausfälle der Hinrunde (vs Neustrelitz und Warnemünde) bereits Ersatztermine – für die beiden von der VBL abgesagten Spieltage sind noch keine Abmachungen getroffen.

rueck3

Auf, Auf wir Moerser: packen wir´s an ...

Sorgenfalten

Die letzten Wochen haben durch diverse Maßnahmen der VBL zu einem deutlichen Vertrauensverlust geführt. Bei den Arbeitskreisen im Damen- und Herrenbereich wird stundenlang diskutiert – danach gibt es dann einsame Entscheidungen von der VBL. Die einseitige Absage vor Weihnachten mit der Absage von zwei Spieltagen hat für Irritationen bei einer Reihe von Clubs gesorgt.

Die VBL wiederum hat selbst eine ganze Reihe von Problemen – u. a. auch mit Vereinen, die sich eigenmächtig nicht an die Spielregeln hielten ... und nun die Quittung in Form von finanziellen Nachforderungen zugestellt bekommen: Massive Ordnungsstrafen seitens der VBL stehen im Raum, Ballsponsor Mikasa erhebt Ansprüche – es kommt so einiges zusammen.

rueck5

Rückrunde mit Störungen!?

Immerhin wurde bekanntgegeben, dass die Rückrunde (nach Ausfall des ersten Spieltages) normal begonnen werden soll. Für Team-Manager Heisig, der beim MSC auch als Corona-Beauftragter tätig ist, eine Zeit voller Unsicherheiten. „Wir arbeiten von Tag zu Tag, kontrollieren und messen unsere Spieler, versuchen Ersatztermine zu finden – und wissen letztendlich nicht, was morgen oder in zwei Wochen zum Rückrundenauftakt sein wird. Das sind schwierige Zeiten.“

Trainer Hendrik Rieskamp: „Es ist so wie es ist: alle wussten, dass eine schwere Spielzeit bevorsteht. Wir haben uns für die Saison entschieden, wollen verantwortungsvoll weiter arbeiten und wollen spielen. Das gilt für mich und für meine Trainerkollegen, das gilt für meine Mannschaft – und ich weiß, dass dies auch für die allermeisten Teams in der Liga Gültigkeit hat.“

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

 

Honda Schneider

Logo KIA Lauff groß

LOGO HUG

Steuerberater Lemkens Lemkens

 

 

indoortrends whitebackground