Volksbanken Niederrhein

MSC Damen marschieren ...

Mit dem Sieg gegen SG Burlo-Borken weiter an der Spitze

Nach dem Aufstieg in die Landesliga holen sich die Damen von Trainer Markus Pukownik in Reken gegen die SG Burlo-Borken den 3. Sieg und können damit die Tabellenführung behaupten. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet – Trainer Pukownik aber doch nicht ganz zufrieden, weil etwas „nicht zur Geltung“ kam. Dazu später mehr ☺

bobo2

Klaudia Kupala blockt ...

Gestartet waren Luisa Puchalla (Z), Marion Prolingheuer (D), Annkatrin Schmidt/Ann-Sophie Schattenberg (AA) und Lara Pütt/Klaudia Kupala (MB) sowie Alina Schmidt auf der Libero-Position.

Gut gestartet

Gelungener Start mit Luisa Puchala und ihren Aufschlägen, mit denen Burlo-Borken nicht viel anfangen konnte und die dem aufmerksamen MSC-Team eine 4-0 Führung bescherten. Mit Hinterfeld-Angriff von Annkatrin Schmidt zum 6-1, Fehler von Burlo-Borken und 7-1. Ann-Sophie Schattenberg sorgt nach guter Abwehr für die 8-1 Führung. Damit klare Ansage für den Rest des Satzes, in welchem im 2. Drittel zwar zwei schwächere Annahmen registriert wurden – aber auch zwei wirkungsvolle Ann-Sophie Schattenberg-Aufschläge ... weit nach hinten ins Burlo-Borken-Feld. 16-9 Führung nach dem zweiten Drittel. Moers weiter dominant. Nach einer langen Rallye bringt ein Block von Lara Pütt die 18-11 Führung und die 2. Auszeit von B-B. Lara Pütt serviert von 19-12 bis 22-12. Ann-Sophie Schattenberg macht Punkt 23, Fehler Von B-B führt zum 24. Punkt und Marion Prolingheuer sorgt für das Satzende.

bobo3

Marion Prolingheuer und Lara Pütt machen zu ...

Im Zwanzigerbereich etwas eng

Auch im 2. Durchgang frühe Führung für das MSC Team – mit derselben Startsechs wie zum Spielbeginn. Über 8-3 (Klaudia Kapala blockt zweimal) das Team souverän weiter zum 16-8. Borken mit einigen unerzwungenen Fehlern, Moers souverän: Marion Prolingheuer punktet mehrfach. Nach 18-8 dann allerdings nachlassende Konzentration, der Angriff nicht mehr so wirksam, B-B holt auf 18-13 auf – Trainer Pukownik reagiert mit Auszeit. Weitere Schwächen bis  18-16 – Ann-Sophie Schattenberg nach unglücklichem Timing mit diagonalem halbfestem „Handkantenschlag“  zum 19-16. Klaudia Kapala verwertet einen zu eng vor dem Block gespielten Ball mit einer Wischbewegung und blockt danach zum 21-17. B-B kämpft weiter - blockt einen MSC-Angriff, profitiert von einer schwachen Annahme und plötzlich nur noch 22-21. Auszeit von Trainer Pukownik – danach Aufschlagfehler von B-B, schöner Block von Pütt/Prolingheuer und noch ein Aufschlagpunkt von Luisa Puchala.

bobo4

Ann-Sophie Schattenberg macht Druck ...

Souverän weiter

Auch der dritte Durchgang eine „klare Sache“. Nach 5-2 Führung staubt Klaudia Kapala eine schwache Annahme von B-B ab (nach Aufschlag von Lara Pütt). Ann-Sophie Schattenberg beendet das 1. Drittel mit einem Angriff von der Position vier, erweitert danach mit einem Shot in die B-B-Feldmitte. Moers über 11-7 zum 12-8. Moers serviert und blockt weiter gut zum 16-11.  Klaudia Kapala staubt erneut nach Pütt-Aufschlag ab, bei 19-12 Auszeit von B-B. Kapala/Prolingheuer Block zum 20. Punkt, Ass von Lara Pütt folgt. Bei 22-17 noch eine Auszeit von Moers, Kapala blockt die Punkte 23 und 24. Noch eine Auszeit von B-B ... eine eher unnötige Spielverlängerung.

bobo5

Zusammen nur ein Einerblock ...

Immerhin hatten es die Spielerinnen eilig – im Schmidt-Garten war nach dem erhofften 3. Sieg eine kleine Fete mit einer ersten Glühwein-Probe angesagt ... die sollte noch im „Hellen“ starten. Für Trainer Markus Pukownik „ok“: „Die Damen haben ein gemütliches Beisammensein verdient!“ Pukownik weiter: „Eine durchgehend gute Leistung heute, Aufschläge und Abwehr passten zusammen. Wir hatten im Wochenverlauf „Block“ trainiert. Was leider fehlte, war das Spiel über die Mitte. Hatten wir auch trainiert – kam aber nicht zur Geltung.“

bobo7

Luisa Puchala entscheidet: zur Mitte oder nach Außen ...

Annkatrin Schmidt meinte hernach: „Die Stimmung heute war deutlich besser als beim letzten Spiel. Wir sind jeweils gut gestartet, das hat geholfen. Im letzten Satz haben wir richtig gut geblockt – der Sieg war absolut verdient.“

Das MSC Aufgebot: Mayomi Olikagu, Lara Pütt, Marion Prolingheuer, Kendra Weyers, Annkatrin Schmidt, Alina Schmidt, Luisa Puchala, Elea Pukownik, Jana Kleinheßeling, Ann-Sophie Schattenberg, Klaudia Kapala, Trainer: Markus Pukownik

Das Ergebnis: Moerser SC vs. SG Burlo-Borken   3:0,25-13-21-17

Weitere Eindrücke vom Spiel in der Photogalerie

Das Team hopst, der Trainer spielt weiter ...

bobo6

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

 

Honda Schneider

Logo KIA Lauff groß

LOGO HUG

Steuerberater Lemkens Lemkens

 

 

indoortrends whitebackground