Sparkasse am Niederrhein

Historie

Die ersten Schritte...

Schon bei der Gründung des Moerser Sportclubs im Jahre 1985 mit u.a. der Abteilung Volleyball waren Erfolge vorprogrammiert. Die rasante Entwicklung der Volleyballabteilung erstaunte Öffentlichkeit und Experten. Mit dem “Moerser Modell” als Versuch, Hochleistungssport und berufliche Qualifikation in Einklang zu bringen, sorgten die Volleyballer des MSC schon bald für bundesweite Schlagzeilen. Als Zweitligist erreichte der Moerser Sportclub in der Saison 1987 das Deutsche Pokalhalbfinale. Rasch erfolgte der Aufstieg in die 1. Bundesliga und schon im ersten Jahr der Zugehörigkeit zur höchsten deutschen Spielklasse gelang die Qualifikation zur Teilnahme am CEV - Europapokal.

Die großen Erfolge

Im Jahre 1990 gelang dem MSC als erster deutscher Herrenmannschaft der Gewinn des Europapokals. Im darauffolgenden Jahr wurde der MSC Deutscher Pokalsieger und erreichte daraufhin den 3.Platz in der Endrunde des Europapokals. Im Jahre 1992 gelang der größte Wurf: Der Moerser Sportclub wurde Deutscher Meister. Der deutsche Pokalsieger 1993 hieß wiederum Moerser SC.

Gabor Csontos spielt den Ball im CEV-Europacup-Finale in Moers gegen Parizan Belgrad 1990

Der Kampf zurück an die Spitze

Nach dem Abstieg des Moerser SC in die 2. Bundesliga in der Saison 2000/2001 wurde ein Neuanfang gestartet. Der Moerser Sportclub orientierte sich nun wieder am “Moerser Modell” und verjüngte seine Mannschaft drastisch. In den nächsten Jahren sollte sie kontinuierlich zurück an die deutsche Spitze geführt werden. Erster Meilenstein war die Saison 2004 / 2005 in der der MSC als Aufsteiger den 3.Platz in der Meisterschaft belegte und sich nach vielen Jahren wieder für das internationale Parkett qualifizierte. In den Jahren 2006, 2007 und 2009 stand der Moerser SC im Pokalfinale. Hatte es 1991 und 1993 zum Titelgewinn gereicht, musste man sich nun 3x mit dem Vize-Pokalsieg zufrieden geben. Jedoch zeigten die Finalbegegnungen im Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen eine neue Zuschauerdimension. Jeweils mehr als 10.000 Zuschauer begleiteten die Finalspiele des Moerser SC. 2006 wurde beim Pokalfinale gegen den VfB Friedrichshafen mit 11.110 Zuschauern ein bis heute gültiger Zuschauerrekord für Volleyball in Deutschland aufgestellt.

Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen: 11.110 Zuschauer sehen am 19.März 2006 das Finale Moerser SC vs. VfB Friedrichshafen

Der Neuanfang...

Nach einer erneuten Verjüngung der Mannschaft in der Saison 2009/10 startete der Moerser SC mit seinem Team in kommende Saison. Zum 25-jährigen Jubiläum weicht der MSC ins Ruhrgebiet aus, da eine adäquate Spielhalle in Moers nicht verfügbar ist. In der RWE-Sporthalle in Mülheim an der Ruhr erreichen die Moerser “Adler” in der Saison 2011/2012 das Pokal- und Play-Off-Halbfinale und qualifizieren sich wieder für den europäischen Wettbewerb. In der Rückrunde der Saison 2012/13 kehrt die 1.Herren-Mannschaft endlich wieder nach Moers in den neuen “Enni-Sportpark Rheinkamp” zurück!

Logo KIA Lauff groß

cc pharma