Sparkasse am Niederrhein

„Adler“ in Bitterfeld konsequent ...?

Rieskamp´s Team muss in den Schlussphasen Chancen verwerten

Nach vier Siegen in Folge, einer 0:3 Klatsche und einem mühsamen Punkt am letzten Wochenende besteht ein wenig Handlungsbedarf beim Moerser Bundesligisten, der nun am kommenden Sonntag endlich wieder siegen will – beim VC Bitterfeld-Wolfen. So ist der Plan ...

Der VC Bitterfeld-Wolfen befindet sich derzeit auf dem letzten Tabellenplatz, konnte bislang nur einen Sieg verbuchen ... zeigte aber am letzten Wochenende gegen Humann Essen aufstrebende Tendenz: bei einem Fünfsatzspiel sprang – wie übrigens beim MSC gegen Schüttorf – aber nur ein Punkt heraus.

bit4

André Illmer und Chris Carter ...

Bitterfeld mit Schlagzeilen ...

Immerhin schafften es die Bitterfelder mit einem großen Artikel in die BILD-Zeitung. Grund war eine Disco-Schlägerei Anfang November, in die einige (acht) Bitterfelder Spieler nach der Partie gegen Mitteldeutschland verwickelt waren. Man war nach Magdeburg in eine Disco gefahren um Frust abzubauen ... und geriet morgens um 4.30 Uhr in eine Klopperei, nach der zwei Spieler im Krankenhaus behandelt werden mussten – darunter auch VC-Star Gary House.

Am letzten Wochenende war Gary House gegen Essen noch nicht in der Startformation, wurde dann aber mit 2. Satz eingewechselt und spielte gut durch. Auch die anderen am Vorfall in Magdeburg beteiligten Akteure waren wieder dabei. Man wird also gegen komplette Bitterfelder antreten müssen.

bit6

David Seybering über die Mitte ...

Und: die „Bi-Wo´s“ stellen einen neuen Kader, der sich „gewaschen“ hat und der, wenn er nach den anfänglichen Turbulenzen erst einmal eingespielt ist, jeden in der Liga schlagen kann. Drei US Amerikaner (fighting spirit!), ein Kanadier, ein Bulgare und eine Slowake – ein schöner Sixpack!

Doppelspieltag – für die „Bi-Wo´s“ 

So ist der Optimismus in Bitterfeld ist riesig nach der Leistung gegen Essen („Die Mannschaft ist auf dem besten Weg zusammenzuwachsen!“). Erschwerend für die „Bi-Wo´s“ dürfte das Doppelspielwochenende sein: am Samstag spielt man gegen den VC Olympia Berlin in Berlin (Spielbeginn 17.00 Uhr), am Sonntagnachmittag (um 16.00 Uhr) geht es gegen das MSC Team. 

Genau diese Konstellation bescherte dem MSC in der letzten Saison in Bitterfeld einen 3:2 Sieg, als den Bi-Wo´s am Ende die Kräfte ausgingen. Der Tag zuvor hatte Substanz gekostet.  Es wird darauf ankommen, sich die Kräfte richtig einzuteilen. Wer das am besten schafft ... das wird sich am Sonntag in der schönen Sporthalle Krondorf im Ortsteil Wolfen (hier tragen die Bitterfelder ihre Heimspiele aus) zeigen.

bit5

Wichtig: Zugriff im Block ... mit Oskar Klingner und Lukas Schattenberg

Kräfte einteilen ?!

Kräfte einteilen, die richtigen Schwerpunkte setzen ... wenn es um die „big points“ geht – das wird sicher auch die Aufgabe der „Adler“ am Sonntagnachmittag sein. Im vorentscheidenden Satz gegen Mitteldeutschland reichten eine 16-10 Führung und fünf Satzbälle nicht, am letzten Samstag im ENNI waren eine 22-19 und 23-20 Führung nicht ausreichend. Schüttorf machte noch sechs Punkte, die „Adler“ nur noch einen – und im Tiebreaker gab es einen Einbruch.

Für Trainer Hendrik Rieskamp ist die „Situation ab 20“ schon länger ein Thema, ein Patentrezept scheint aber noch nicht gefunden – wenn es überhaupt eines gibt. In jedem Fall gilt für die „Adler“ weiterhin, über einen starken Aufschlag dem Gegner bestimmte Optionen zu nehmen – und selbst aus einer ordentlichen Abwehr ins Spiel zu kommen. Dazu muss der Angriff aber zupacken. Rieskamp dazu nach den letzten beiden Spielen: „Wir haben zuviel liegen lassen!“

bit7

Trainer Hendrik Rieskamp: "So, und jetzt kommen wir mal zum Wesentlichen, Butter bei die Fische!"

Tom Weber ist angeschlagen und konnte sich in der letzten Trainingseinheit nicht voll belasten – ob er am Sonntag spielen kann, ist noch offen. 

Etwas unangenehm erneut die lange Anreise. Die „Adler“ müssen früh aus den Federn, da der Mannschaftsbus schon um 6.00 Uhr in Moers startet, um so gegen 14.00 Uhr (nach einer Pause zwischendurch) in der Spielhalle anzukommen. Der Vorteil: man dürfte nicht allzu weit nach Mitternacht wieder in Moers einlaufen ...

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

cc pharma

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

Honda Schneider

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan