Sparkasse am Niederrhein

Damen zwei und drei holen Punkte

D2 gegen Bedburg-Hau glatt durch, D3 gegen Rumeln mit Teilerfolg

Der Spieltag in der Bezirksklasse brachte für die Damen II einen erwartet glatten Sieg gegen den Rumelner TV – die Damen III konnte sich erstmals in einem Fünfsatzspiel mit einem Punktgewinn belohnen und steht nun in der Tabellenmitte. Die Damen II weiterhin ohne Satzverlust an der Spitze der Tabelle.

dame4

Laura Woeste nimmt an, Leana Grozer beobachtet, Evelyn Tissen auf dem Weg nach vorne ...

In der Startsechs der Damen II in der Partie gegen Bedburg-Hau Katharina Sehr, Elea Pukownik, Finja Kösters, Johanna Sehr, Leana Grozer und Mayomi Olikagu. Auf der Liberoposition Laura Woeste.

Gegen Rumeln sofort Punkte von Johanna Sehr und Mayomi Olikagu und 3-0 Führung. Dann Annahmeproblem und 3-3 und über 5-5 zur 8-5 Führung: Johanna punktet erneut, Leana Grozer folgt und Mayomi Olikagu punktet zweimal mit dem Aufschlag. Auszeit Rumeln, Ass Mayomi und 9-5. Das Team hält den 4-Punkte-Vorsprung bis 15-11, verbucht dann allerdings zwei Annahmeprobleme (15-13) und nach Auszeit von Trainer Günter Krivec eine erneute Annahmepanne zum 15-14. Bei 16-16 lange Rallye, die Leana Grozer mit hartem Angriff und Punkt beendet. Noch ein erfolgreicher Aufschlag von Leana Grozer und 20-16 mit Auszeit Rumeln. Das MSC-Team bringt den Satz souverän zuende.

dame2

Johanna Sehr und Finja Kösters am Netz ...

Im 2. Durchgang übernimmt Evelyn Tissen das Zuspiel, Johanna Sehr auf der Diagonalen und auch Alicia Olikagu im Spiel. Finja Kösters staubt gleich ab, Aufschlag von Evelyn Tissen mit Wirkung und Rumeln im Netz: wieder 3:0 Führung für das MSC Team. Über 8-4 zur 10-5 Führung (Auszeit Rumeln) und zum 16-7 – wieder Auszeit Rumeln. Johanna, Leana und Mayomi punkten weiter zur 19-10 Führung. Dann Schwächen in der Abwehr, bei 19-14 sofort Auszeit von Trainer Günter Krivec, danach noch zwei Fehler in der Abwehr und Rumeln nähert sich nach 20-16 auf 21-18. Ein Netzroller hilft zum 22-18, dann noch ein starker Angriff von Leana  Grozer sowie eine gute Aktion (am Netz abgefangen) von Finja Kösters – und auch der 2. Satz doch klar abgeschlossen.

dame3

Elea Pukownik und Johanna Sehr wehren ab ...

Auch im 3. Satz das MSC Team mit deutlichen Vorteilen. Das Team schnell in Führung – Trainer Günter Krivec nutzt die Gelegenheit für weitere Auswechslungen – das MSC Team weiter mit deutlicher Überlegenheit.

Die Damen 2 sind mit diesem Sieg weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze. Das nächste Spiel wird wohl wieder die Damen 2 mit Trainer Markus Möbest absolvieren – der Moerser SC stellt ja in dieser Saison wegen der Vielzahl der Spielerinnen ein übergroßes Aufgebot, das in der Bezirksklasse in wechselnder Folge mit zwei Formationen an den Start geht.

Das MSC Aufgebot (D2 – Team Krivec) Leana Grozer (9), Fiona Horst (25), Leonie Jansen (40), Finja Kösters (37), Edda Meiler (43), Alicia Olikagu (12), Mayomi Olikagu (14), Mira Pehmöller (44), Elea Pukownik (10), Johanna Sehr (7), Katharina Sehr (31), Evelyn Tissen (1), Laura Woeste (18), Nele Bernoth (8), Trainer: Günter Krivec, Betreuer: Volker Woeste

Das Ergebnis: Moerser SC II vs. Rumelner TV II   3:0,25-17-21-12

 

Damen III belohnen sich

Höchst erfreuliches Ergebnis für die Damen III (auch in der Bezirksklasse 11), die sich bislang schwer taten und nur Punkte am „grünen Tisch“ verbuchen konnten. Bemerkenswert, dass die Mannschaft nach einem 0:2 Rückstand noch die Wende schaffte, zwei Sätze gewinnen und damit den ersten Punkt holen konnte. Im Tiebreaker (erstmals) war dann aber der Druck zu groß und die Mannschaft geriet früh in einen Rückstand, aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte. 

dame5

Malin Willhardt nimmt an ...

Trainerin Brigitte Heisig: „Im ersten und zweiten Satz haben alle nicht das gezeigt, was sie schon gelernt haben. Die Aufregung war zu groß. Vor so vielen Zuschauern haben die Mädchen noch nie gespielt.  Die Freude über den erkämpften 4. Satz kostete dann die Konzentration, die man für einen kurzen 5. Satz braucht.“ 

Das MSC Aufgebot (D3) : Nilsu Capaci (4), Nina Grunenberg (41), Luisa Kern (38), Amelie Lankhorst (34), Teresa Lisken (45), Amelie Mehren (16), Sophia Solibieda (14), Hayat Taniyan (23), Julia Voermann (46), Malin Willhardt (21), Trainerteam: Brigitte Heisig, Hans-Peter Heisig.

Das Ergebnis: Moerser SC III vs. SV Bedburg-Hau III 2:3,17-19-25,25-18,28-26,5-15

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

cc pharma

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

Honda Schneider

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan