Sparkasse am Niederrhein

NRW U-Zwanziger bleiben dran ...

... aber brauchen viel fremde Hilfe für Platz vier.

Die mU20 mit Coach Hendrik Rieskamp konnte am Wochenende einen Sieg einfahren – musste aber auch eine Niederlage hinnehmen. Damit ist die Lage vor dem letzten Spieltag für das MSC-Team klar: Platz vier ist noch erreichbar – aber nur mit ganz viel fremder Hilfe und mit „optimalen“ eigenen Ergebnissen ...

Coach Hendrik Rieskamp mochte nach den Spielen in Höntrop nicht viel spekulieren: „Das Thema ist durch. Gegen Gievenbeck und die Solingen Volleys können wir am letzten Spieltag etwas drehen – aber die anderen Teams spielen ja auch noch mit und keiner wird uns den Gefallen tun und Spiele abgeben.“

koel2

Julian Mattern und Tom Steilmann bei der Arbeit ...

Gegen Höntrop ohne Probleme

Am Samstag konnte das U20 Team in der ersten Partie gegen Gastgeber Höntrop überzeugen. Höntrop „nicht ohne“ – aber für das MSC-Team kein besonders großes Problem. Zwischendurch Punkte geschenkt – aber in der Schlussphase immer souverän.

Gegen den FCJ Köln sah die Angelegenheit dann anders aus. Mit Lukas Salimi (mit TSC Gievenbeck in der 3. Liga unterwegs) fehlte ein wichtiger Spieler im U20-Aufgebot. Coach Rieskamp hatte Jan Schliekmann im Zuspiel nominiert, für die Diagonale Clemens Spoo, in der Annahme Veit Bils und Julian Mattern sowie in der Mitte Henrik Dawel mit Tom Steilmann. Leon Lenz übernahm die Liberoposition.koel3

Clemens Spoo greift an ...

Zunächst ausgeglichen gegen Köln, dann ...

Gegen Köln ein ausgeglichenes erstes Drittel (zwei Aufschlagfehler und eine verpatzte Annahme als erster Hinweis auf Schwächen) bis zum Stande von 8-8. Dann aber ein Aufschlagfehler und zwei Annahmepannen in Folge und 10-13 Rückstand mit Auszeit von Coach Rieskamp. Eine Schliekmann-Finte sowie ein Kölner Angriffsfehler verkürzen auf 14-15, dann aber wieder ein Annahmefehler und ein harmloser Ball einfach nur so ins Netz gebaggert: bei 14-18 die 2. Auszeit für das MSC-Team. Dann zwei starke Angriffe von Veit Bils, ein schöner Block von Jan Schliekmann und bei 20-21 scheint wieder alles offen. Dann kann der MSC den Kölner Angriff nicht entschärfen (vor allem der Linkshänder mit der Nr. 13 macht was er will) und der letzte Punkt für Köln kommt aus der Moerser Annahme.

koel4

Leon Lenz muss sich strecken ...

... aber Defizite nicht zu übersehen.

Im 2. Durchgang sorgen ein Annahmefehler sowie zwei Aufschlagfehler für einen 2-4 Rückstand. Köln kann den Druck (Aufschlag, Angriff) aufrecht erhalten, Moers bleibt im Angriff zu harmlos und bei 5-9 Auszeit von Coach Rieskamp. Der Moerser Angriff weiterhin „lahm“, zweimal feste in den Kölner Block, nur Bils kann sich einmal durchsetzen und 6-14 Rückstand. Jonas Kerstan kommt für Tom Steilmann in die Mitte. Köln aber mehr oder weniger makellos, kann den Abstand vergrößern: bei 10-19 geht eine Abwehr an die Decke, erneut geht der Moerser Angriff zweimal in den Kölner Block  und 10-22. Noch ein Aufschlagfehler, eine fehlerhafte „Annahme oben“ und der letzte  Angriff von Köln geht glatt durch den Moerser Block.

koel5

Jan Schliekmann und Henrik Dawel fangen ab ...

Coach Hendrik Rieskamp nahm es gelassen: „Für Köln hätten wir heute einen Sahnetag gebraucht - mit Lukas Salimi. Aber unsere technischen und taktischen Schwächen haben heute nicht mehr zugelassen. Mit dem ersten Satz konnte man noch überwiegend zufrieden sein, der 2. Satz hat unsere Schwächen offenbart.“ 

koel6

Veit Bils mit schöner Höhe ...

Das MSC Aufgebot: Henrik Dawel, Leon Lenz, Jonas Kerstan, Clemens Spoo, Veit Bils, Tom Steilmann, Jan Schliekmann, Coach: Hendrik Rieskamp, Assistenz: Detlef Dawel

Die Ergebnisse

TB Höntrop vs. Moerser SC   0:2,20-18-25

Moerser SC vs. FCJ Köln   0:2,20-12-25

 

mU16 mit zwei Niederlagen in der NRW Liga

Auch die mU16 musste am Wochenende in der NRW Liga antreten. Noah Schumann weiterhin verletzt ... und Fabio Leandro Bertea wie schon am letzten Jugendspieltag  „allein zu Haus“. Für Trainer Martin Schattenberg eine eindeutige Erfahrung: „Wir mussten zur Kenntnis nehmen, dass unsere Möglichkeiten sehr begrenzt sind – gegen Gievenbeck und die Kölner haben wir nicht gut ausgesehen. Es war schwer für unsere Jungs – ich hatte allerdings doch mehr Engagement und Spielfreude erwartet.“

Die Ergebnisse

Moerser SC vs. FCJ Köln   0:2,11-14-25

Moerser SC vs. TSC Gievenbeck (Münster)    0:2,16-19-25

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

cc pharma