Sparkasse am Niederrhein

NRW Liga: verloren, aber dazugelernt ...

U16 Mädchen auswärts mit leichter Steigerung

Kein leichter Spieltag für die Mädchen in der U16 NRW Liga am Samstag in Aachen: gegen die starken Gastgeberinnen vom PTSV musste man einen einstelligen Satzverlust hinnehmen, gegen das starke Team vom ASV Senden lief es besser – aber es reichte wieder nicht zu einem Sieg. Das Team bleibt weiter auf dem letzten Platz in der Tabelle.

Trainer Günter Krivec hatte gegen Aachen folgende „Startsechs“ nominiert: Evelyn Tissen (Z), Johanna Sehr (D), Elea Pukownik/Finja Kösters (MB), Leana Grozer/Mayomi Olikagu (AA) und Laura Woeste (L). 

aach5

Konzentration in der Annahme: Leana Grozer und Elea Pukownik

Nach einem Mißverständnis und einem Annahmeproblem startete die Mannschaft mit 0-2, musste nach weiteren Annahmeproblemen (in der Folge schwache Angriffe, die von Aachen gekontert wurden) einen 2-8 Rückstand hinnehmen. Auszeit von Trainer Krivec, der mit ansehen muss, wie die Mannschaft aus der Rotation nicht herauskommt und nach 2-16 erst durch einen erfolgreichen Angriff von Mayomi Olikagu weiterkommt. Angriff und Zuspiel weiterhin problematisch – wenn gute Angriffsmöglichkeit, dann zu oft Fehler. Zwei gute Aufschläge von Johanna Sehr führen zu direkten Punkten, im Zwanzigerbereich jedoch wieder Fehler.

aach3

Mayomi Olikagu macht Druck ...

Es war die Annahme ...

Im 2. Satz startet Katharina Sehr auf der Zuspielposition und Alicia Olikagu auf der Mitte. Die Mannschaft kommt besser ins Spiel, kann bis 6-6 mithalten. Bei 6-8 (Annahme) sofort Auszeit von Trainer Krivec. Wieder ein Schwächephase, die nächste Auszeit bei 7-13. Das 8-13 besorgt Leana Grozer mit ihrem ersten harten Angriff. Es folgt aber ein Aufschlagfehler – sowie nach einer langen Rallye ein nicht genutzter Dankeball am Netz. Die Mannschaft kämpft gut, kann aber zunächst den 7-Punkte-Abstand nicht reduzieren. Dann der Moerser Block besser, auch im Angriff stärker – bei 14-18 Auszeit von Aachen. Danach aber wieder zwei direkte Annahmefehler – Satz und Spiel verloren.

aach4

Guter Block: Elea Pukownik und Leana Grozer

Auch im 2. Spiel gegen den ASV Senden kommt das Team nicht so recht in Schwung – das Team dennoch deutlich stärker. Im ersten Satz kann sich die Mannschaft über sechs gute Aufschläge in Folge (Evelyn Tissen) freuen. Im 2. Satz im ersten Drittel ausgeglichen. Nach 10-12 Rückstand dann wieder zwei vermeidbare Fehler und Trainer Krivec bei 10-14 mit Auszeit. Das Team nun stärker, kann aber den Rückstand nicht aufarbeiten.

aach6

Laura Woeste nimmt an ...

Es bleibt schwer für die Mädchen von Trainer Günter Krivec: am Monatsende geht es im Heimspiel gegen gute Teams aus der Tabellenmitte weiter: Paderborn und Borken-Hoxfeld kommen in die Sporthalle der Geschw. Scholl Gesamtschule. Beide Teams haben noch Chancen auf die direkte Qualifikation für das Turnier um die „Westdeutsche“.

Unabhängig vom Ergebnis des letzten Spieltages kann das MSC-Team nicht mehr einen Platz unter den ersten vier Teams erreichen – und bereitet sich somit ab sofort auf die Qualifikationsrunde (A-Qualifikation) vor.

aach2

Mißverständnis - Evelyn und Alicia ...

Das MSC Aufgebot: Leana Grozer, Fiona Horst, Finja Kösters, Leonie Jansen, Edda Meiler, Alicia Olikagu, Mayomi Olikagu, Mira Pehmöller, Katharina Sehr, Johanna Sehr, Evelyn Tissen, Laura Woeste, Elea Pukownik, Trainer: Günter Krivec, Betreuer: Volker Woeste

Die Ergebnisse:

PTSV Aachen vs. Moerser SC   2:0,25-7-17

ASV Senden vs. Moerser SC   2:0,25-16-19

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

cc pharma