Sparkasse am Niederrhein

U16 Jungs mit schwerem Programm in NRW

Gegen den Topp-Favoriten Düren gelang nicht viel 

Am 2. Spieltag der U16 NRW Liga gab es für das MSC Aufgebot die schwersten Brocken im Wettbewerb: vor allem im ersten Spiel gegen Düren (Düren stellt allein fünf Auswahlspieler im WVV Landeskader) gab es nicht viel zu bestellen, zumal Trainer Martin Schattenberg  auch noch ohne Noah Schumann antreten musste.

Bertea allein zuhaus

Mit Noah Schumann und Fabio Leandro Bertea gab es am ersten Spieltag zwei starke Vertreter, die das MSC Spiel „am laufen“ hielten – gegen Düren und später gegen Paderborn war Bertea in der SH Adolfinum „allein zuhaus“. Die Last zu groß für das junge MSC-Team, welches ja auch noch die Umstellung von „4 vs. 4“ zu verkraften hatte und auf keine Mitspieler zurückgreifen konnte, die schon über große Erfahrung im U16er Bereich verfügen.

due2

Tobias Götz versucht die die "Annahme oben" ...

So zeigten sich schon im ersten Durchgang Schwächen in allen Bereichen: nach 1-5 Rückstand nimmt Trainer Martin Schattenberg bei 5-11 die erste Auszeit, bei 6-14 folgt die 2. Unterbrechung. Düren vor allem auch körperlich deutlich überlegen und damit mit einer ganz anderen Handlungshöhe am Netz als die „kleinen“ MSC-Akteure. Immerhin kann sich Fabio Bertea mit zwei Aufschlägen durchsetzen, Tobias Götz punktet mit einer Finte und kann auch einen Aufschlag unterbringen. Bei 10-19 kommt – Elrik Stiefel für Quentin Kugel.

Junge MSC-Akteure müssen  dazulernen

Im 2. Satz ein ähnliches Bild. Auszeit von Moers bei 2-5 . Die 2. Pause bei 6-13. Götz kann zweimal punkten, Bertea kann sich mit einem Hinterfeldangriff durchsetzen. Bei 8-20 kommt Quentin Kugel zurück ins Spiel. Die harten Aufschläge kann die MSC-Annahme weiterhin nicht parieren – auch die harten Angriffe von den Außenpositionen.

due3

Jendrik Balzer mit Annahme unten ...

Trainer Martin Schattenberg: „Heute hat sich gezeigt dass zwischen den Spitzenteam der Liga und unserem jungen Team doch riesige Unterschiede herrschen. Wir haben uns aber nichts vorzuwerfen. Die Jungs haben beherzt gespielt und alles versucht – Hut ab. Wir werden weiter arbeiten und dazulernen – und freuen uns, wenn Noah Schumann wieder an Bord ist.“

Gegen den VoR Paderborn verzeichnet das Team eine leichte Steigerung, muss sich aber auch der stärkeren Mannschaft beugen.

due4

Fabio Leandro Bertea und Julian Hikel sind WVV Auswahlspieler

Bertea Auswahlspieler

Für Fabio Leandro Bertea ein starkes Kontrastprogramm: in der letzten Woche hatte er sich bei starker Konkurrenz beim Büdenbender Turnier (WVV Qualifikationsturnier) für die WVV Landesauswahl durchsetzen können – am Samstag musste er „leiden“. Glückwunsch an Fabio Bertea, der jetzt auch in der (Jahrgänge 05/06) WVV-Auswahlmannschaft vertreten ist.

Das MSC NRW Aufgebot: Jendrik Balzer (5), Tobias Götz (20), Alexander Kuhlisch (43), Noah Schumann (1), Finn Joneleit (40), Simon Köster (41), Quentin Kugel (19), Fabio Leandro Bertea (2), Elrik Stiefel (3), Trainer: Martin Schattenberg, Betreuerin: Heike Paulsberg 

due5

Die Ergebnisse:

Moerser SC vs. Dürener TV   0:2,11-12-15

Moerser SC vs.  VoR Paderborn   0:2,18-13-25

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

cc pharma