Sparkasse am Niederrhein

D I souverän, D II mit großem Aufgebot

Gegen Süchteln nur im 1. Satz unnötige „Geschenke“ ... 

Einen ziemlich ruhigen und erfolgreichen Sonntagnachmittag erlebten die Damen von Trainer Moser in Goch in der Partie gegen den ASV Süchteln. Die Damen II absolvierten ihr Wochenend-Spiel gegen den SV Veert schon am Mittwoch während der Trainingszeit im ENNI Sportpark.

Damen I

Trainer Eric Moser musste bei seiner „Stammbelegschaft“ auf  Andrea Boeck und Alina Schmidt verzichten und nominierte Michelle Niewerth (Zuspiel) und Vanessa Palenga (Libera) für die Startformation. Auf der AA-Position Annahme Annkatrin Schmidt und Ann-Sophie Schattenberg, in der Mitte Lara Pütt und Jana Kleinheßeling, auf der Diagonalen Chiara Kugel.

damen2

Maßarbeit mit Ann-Sophie Schattenberg

Etwas zögerlicher Beginn bis 3-3, dann mit Angriffen von Schattenberg und Schmidt sowie mit einem Ass von Chiara Kugel zum 6-3. Nicht konsequent weiter, wieder verhalten und nur noch 8-7. Erneuter Vier-Punkte-Vorsprung zum 11-7, wieder Ausgleich bei 11. Dann sogar 11-15 Rückstand nach zwei Annahmefehlern und einem Netzroller-Aufschlag von Süchteln. Über 15-15 und 18-18 zunächst ausgeglichen weiter. Dann wird es brenzlig: Angriffe ins Aus oder harmlos, Annahmeproblem und Trainer Eric Moser sieht sich genötigt, bei 18-22 eine Auszeit zu beantragen. Das Team danach endlich entschlossen: Ann-Sophie Schattenberg mit Hinterfeld-Angriff Punkt 19, legt mit zwei harten Aufschlägen nach und bei 21-23 Auszeit von Süchteln. Annkatrin Schmidt verkürzt auf 22-23, nach Mißverständnis 22-24. Süchteln hilft mit Aufschlagfehler zum 23-24, greift nur harmlos an und Moers kann kontern. Bei 25-24 beendet eine Netzroller-Aktion von Ann-Sophie Schattenberg den Durchgang.

damen3

Vanessa Palenga und Annkatrin Schmidt in Aktion ...

Aufschläge bringen den Durchbruch

Nach dem engen ersten Durchgang ein ganz anderes Bild im 2. Satz: der MSC von Beginn an überlegen. Nach 4-2 Führung staubt Lara Pütt zum 5-3 ab und serviert anschließend bis zum Stand von 9-3. Auszeit von Süchteln. Danach deren Annahme weiter löchrig – Ann-Sophie Schattenberg von 11-5 bis 16-5 – zwischendurch auch mit einem Hinterfeldangriff erfolgreich. Dann Jana Kleinheßeling mit einer weiteren Aufschlagserie erfolgreich (von 17-7 bis 23-7). Zwischendurch bei 17-7 erster Spielerwechsel beim MSC-Team: Kendra Weyers übernimmt für Chiara Kugel, bei 20-7 kommt Youngster Elea Pukownik für Lara Pütt ... und bei 22-7 darf „Gastspielerin“ Wibke Bils (für Annkatrin Schmidt) eingreifen.

damen4

Lange Aufschlagserien - Grund zum Jubeln

Dominanz bleibt

Auch im 3. Satz (Startformation vom 1. Satz beginnt) totale Dominanz des MSC-Teams, das allerdings zunächst mit 0-3 und 4-7 hinten liegt. Dann liefert Chiara Kugel vier erfolgreiche Aufschläge bis zur 8-7 Führung. Bis 10-10 ausgeglichen, dann zwei Aufschläge von Jana Kleinheßeling zur 12-10 Führung. Danach eine lange Aufschlagserie von Michelle Niewerth von 14-11 bis 23-11. Süchteln bekommt kein Bein mehr auf den Boden. Zwischendurch zwei „Kugel-Hämmer“ die Linie runter – das Edelfan-Trio Yannik Kugel/Moritz Liebisch/Gordon Schiefer jubelt. Bei 17-11 Auszeit von Süchteln, bei 18-11 kommt erneut Elea Pukownik für Jana Kleinheßeling, zwei Punkte später Kendra Weyers für Chiara Kugel. Noch eine Auszeit von Süchteln bei 23-11 und schnelles Ende.

damen5

Edel-Fan-Trio hatte Spaß ...

Trainer Eric Moser überwiegend zufrieden: „Zu Anfang meinte man wohl nach den ersten Bällen „Wird heute wohl reichen“ ... aber wir haben dann zu Kenntnis nehmen müssen, dass wir schon mit vollem Einsatz spielen müssen. Das galt auch für den Start in den 3. Satz. Wir haben heute gut aufgeschlagen. Michelle hat drei Sätze durchgehalten – ich war zufrieden. Es war schön, dass Wibke wieder dabei war. Wir wollen jetzt die Saison mit zwei Siegen abschließen.“

Das MSC Aufgebot Damen I: Jana Kleinheßeling, Wibke Bils, Chiara Kugel, Michelle Niewerth, Vanessa Palenga, Elea Pukownik, Lara Pütt, Ann-Sophie Schattenberg, Annkatrin Schmidt, Kendra Weyers, Trainer: Eric Moser, Co-Trainer: Markus Pukownik

Das Ergebnis: ASV Süchteln vs. Moerser SC I   0:3,24-26,11-12-25

 

Damen zwei mit guten Szenen – aber zu wenig.

Bei der 2. Damen wechselt Trainerin Brigitte Heisig weiter durch. „Unser Saisonziel ist es, allen Mädchen Spielmöglichkeiten zu bieten,“ so Heisig, die beim vorgezogenen Spiel gegen Veert (in der Wochenmitte in der Trainingszeit) 12 Spielerinnen im Aufgebot hatte.

damen6

Nina Grunenberg mit Einsatz ...

Das MSC Aufgebot Damen II: Johanna Diemer, Nina Grunenberg, Jule Kaas, Teresa Lisken, Amelie Mehren, Lotta Rommeswinkel, Lara Schadow, Sophia Solibieda, Hayat Taniyan, Yara Thomann, Malin Willhardt, Nilsu Capaci, Trainer: Brigitte Heisig, Hans-Peter Heisig

Das Ergebnis: Moerser SC II vs. SV Veert   0:3,10-13-11-25

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma