Sparkasse am Niederrhein

Jugendspieltag: Gemischte Ergebnisse

Auch U14 Jungen kommen an Gladbeck nicht vorbei

Reges Treiben in der Sporthalle Adolfinum beim letzten Jugendspieltag im alten Jahr: die U14er in der Oberliga 3 mussten gegen die Favoriten Rumelner TV und TV Gladbeck antreten und sich mit bescheidenen Ergebnissen zufrieden geben.

U14 Mädchen gegen den Tabellenzweiten

Gleich zum Beginn die Partie zwischen den MSC Mädchen und den Jungen vom Rumelner TV. Trainer Günter Krivec hatte folgendes Quartett nominiert: Evelyn Tissen, Leana Grozer, Johanna Sehr, Laura Woeste. Bis 4-4 ausgeglichen, dann die Rumelner Jungs doch stärker im Bereich Aufschlag, die MSC Annahme unter Druck. Nach 4-8 Rückstand baut Rumeln den Vorsprung weiter aus, dazwischen auch Rumelner Sprungaufschläge (Julian Hikel). Rumeln weiter auf 8-16. Bei 11-18 Auszeit von Trainer Krivec, das Team weiter unter Druck, kaum Möglichkeiten die Gäste im Angriff in Verlegenheit zu bringen.. 

zwer2

Wohin wird gespielt? Evelyn Tissen, Johanna Sehr und Leana Grozer beobachten das Zuspiel von Julian Hikel

Im 2. Durchgang das MSC-Team zunächst fehlerfrei und mit 5-1 Vorsprung. Rumeln „zu druckvoll“, Bälle gehen ins Aus. Bei 5-1 für das MSC Team Auszeit von Rumeln. Die Gäste besinnen sich auf ihre Stärken, die Aufschläge kommen. Gezielte „lange Pritscher“ führen zum Ausgleich bei sechs. Auszeit von Moers. Zwei Aufschläge von Leana Grozer sorgen für das 8-8. Noch 9-8 Führung, dann Hikel mit geschicktem Lob. Danach Moerser Aufschlagfehler, Rumeln nun fehlerfrei, zieht auf 9-13 davon. Dann wieder zwei Rumelner Angriffe in Folge ins Aus: 11-13. Bei 11-14 Auszeit von Moers. Danach baut Rumeln kontinuierlich seinen Vorsprung aus. Der Aufschlag „sitzt“ – kaum aggressive Bälle durch den Moerser Angriff möglich.

zwer4

"Da ist die Lücke!" scheint Trainer Günter Krivec hier zu sagen ...

U14 Jungen gegen den Tabellenführer

Die MSC Jungen gegen den TV Gladbeck (Mädchen), derzeit unangefochtener Tabellenführer, früh im Rückstand (1-5). Trainer Niklas Mölders hatte folgendes Quartett nominiert: Timo Bernoth, Jona Pukownik, Joshua Schumann und Tobias Götz. Die Mädchen vom TV Gladbeck sicher und druckvoll  im Aufschlag – und wirksam bei Gegenangriffen, da die MSC-Annahme zu selten aggressive Angriffe ermöglichte. Dennoch konnte das MSC-Team den frühen Rückstand (Abstand) über 10-14 und 13-17 halten – eine Verbesserung in der Schlussphase gelang nicht.

zwer3

Laura Woeste nimmt an ...

Im 2. Durchgang konnte die Mannschaft von Trainer Niklas Mülders bis zum Stande von 9-11 mithalten. Die Annahme nun besser, eine Reihe von gezielten Angriffen zeigten Wirkung – insgesamt aber der Druck von Gladbeck stärker. Bei 11-16 reagiert Trainer Mülders mit einer Auszeit – Gladbeck legt noch einen Gang zu. Das MSC-Team kämpferisch stark – aber gegen die „auch physisch“ stärkeren Gladbeckerinnen reicht der Angriff nicht.

Danach die Jungen mit zwei 2:0 Siegen

Es folgten zwei 2:0 Siege gegen Hünxe und Essen-Borbeck. Gegen Hünxe zunächst unerwarteter 1-3 Rückstand und Auszeit von Trainer Mülders. Bei 6-6 Auszeit von Hünxe, danach das MSC-Team aber gefestigt und unbeirrt – auch mit starken Aufschlägen zum Satzgewinn. Bei 23-15 beenden zwei Aufschläge von Timo Bernoth den Satz. Der 2. Durchgang ähnlich deutlich. Bei 4-3 Führung zwei Aufschläge von Valentino Bertea und nach der 6-3 Führung die Mannschaft ungefährdet zum Sieg.

zwer5

Valentino Bertea am Ball, Timo Bernoth beobachtet ...

Auch gegen den VC Essen-Borbeck die Jungs sicher zum Erfolg. Allerdings im ersten Satz „Bruder Leichtsinn“ mit im Spiel mit einer „Flaute“, die leicht „ins Auge“ hätte gehen können. Man leistet sich einen 4-12 (!) Rückstand – man meinte wohl man könne mit halber Kraft zum Ziel kommen. Dann aber Aufholjagd und bei 10-12 Auszeit von Borbeck. Danach dann das MSC Team kontinuierlich besser. Trainer Mülders konnte wechseln, brachte auch Tom Tanneberger (druckvolle Aufschläge) Alexander Kuhlisch und Jendrik Balzer ins Spiel.

Die MSC-Teams (Jungen und Mädchen) nun mit guten Plätzen in der Tabellenmitte – die Mädchen mit Kontakt zum Tabellenzweiten. Der TV Gladbeck weiterhin unangefochten (in der Saison bislang nur einen Satz abgegeben) an der Spitze. Bester Verfolger sind die Jungs vom Rumelner TV.

zwer6

Der "ruhende" Ball hat es gut gemacht ...

Die MSC Aufgebote:

wU14: Johanna Sehr (7), Leana Grozer (9), Evelyn Tissen (1), Laura Woeste (11), Nilsu Capaci (12), Hayat Taniyan (10), Leonie Jansen (40), Finja Kösters (37), Edda Meiler (43), Mira Pehmöller (44),  Katharina Sehr (31), Trainer: Günter Krivec

mU14: Jendrik Balzer, Timo Bernoth, Valentino Bertea, Tobias Götz, Alexander Kuhlisch, Luis Link, Jona Pukownik, Joshua Schumann, Tobias Tanneberger, Tom Tanneberger Trainer: Niklas Mülders, Coach: Markus Pukownik

Die Ergebnisse:

Moerser SC Mädchen vs. Rumelner TV Jungen   0:2,15-18-25

Moerser SC Jungen vs. TV Gladbeck Mädchen   0:2,19-15-25

Moerser SC Jungen vs.  VC Essen-Borbeck Mädchen   2:0,25-21-15

Moerser SC Jungen vs. STV Hünxe Mädchen  2:0,25-18-12

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma