Sparkasse am Niederrhein

Herren II bleiben dran ...

Nach dem Sieg vs. Bocholt weiter auf einem Spitzenplatz

Gegen eine sehr junge Bocholter Mannschaft (TuB Bocholt III) gab es am Wochenende einen etwas matten 3:1 Sieg – bei dem sich die Mannschaft von Trainer Eung-Zoll Chung nicht gerade mit Ruhm bekleckerte. Nach einem deutlichen 1. Satz mit 25-18 spielte ein gewisser Schlendrian mit und sorgte für eine Reihe von Pannen.

Trainer Eung-Zoll Chung musste auf eine ganze Reihe von Akteuren verzichten und nominierte Jan Schliekmann im Zuspiel, Gordon Schiefer agierte auf der Diagonalen, in der Netzmitte Veit Bils und Sebastian Blum und auf der Annahme/Außen Position Nick Wolschendorf und Niklas Mülders. Yannick Kugel auf der Libero-Position.

bocho3

Gordon Schiefer bei dem Versuch eine schwache Annahme zu retten ...

Der erste Durchgang eine klare Sache. Der Aufschlag kam, es wurde gut abgewehrt (Block) und es gab wenig eigene Fehler – Bocholt dagegen lieferte allein 10 Punkte mit fehlerhaften Aufschlägen.

Stark nachgelassen

Dieses wirkte nicht positiv in den 2. Durchgang hinein. Das MSC-Team schnell mit 4-8 hinten: die Punkte 5, 7, 8 und 10 für Bocholt kamen aus einer mangelhaften Moerser Annahme. Dann eine erste Gegenwehr: Sebastian Blum mit zwei guten Blockaktionen hintereinander sorgte für das 8-11 und 9-11, Punkt 10 lieferte Jan Schliekmann mit einer Finte. Dann aber wieder die Annahme: Punkt 14 Annahme vermasselt, auch der 18. Punkt für die Bocholter ein Moerser Geschenk. Die Bocholter Aufschläge nicht wirklich gefährlich.  Wieder schwache Annahme und eine Moerser Angriff segelt ins Aus. Auszeit von Trainer Chung bei 16-21. Bei 18-22 kommt Luca Wagner in die Partie, danach leider ein Moerser Aufschlagfehler zum 23. Punkt für Bocholt. Wagner sorgt mit einem schönen Topspin-Angriff noch für Punkt 21, Sebastian Blum blockt zum 22-24 – dann aber folgt ein krasser Moerser Zuspielfehler und der Satz ist weg.

bocho2

Kann passieren - muss nicht.

Der dritte Durchgang weiter mit Luca Wagner und Moritz Liebisch. Das Team nun mit neuer Konzentration und Bocholt nimmt nach einer schönen Aufschlagserie von Nick Wolschendorf bei 0-4 die erste Auszeit. Wolschendorf noch zum 5-0, das 8-4 besorgt Bils mit einem schnellen Angriff aus der Mitte. Danach eine eher ansehnliche Partie. Moers reduziert die Eigenfehler und „wartet“ auf die Fehler der jungen Bocholter, die bei 10-16 die 2. Auszeit nehmen und bei 22-16 für Moers keine nennenswerte Gegenwehr mehr bieten.

Nochmal geschleudert

Damit der MSC mit 2:1 in Führung. In den  4. Durchgang schickt Trainer Chung dieselbe Formation wie im 3. Satz. Das MSC-Team eigentlich grundsätzlich weiter überlegen – aber ohne die nötige Konzentration. Die alte Weisheit: wer nur 10% weniger Konzentration aufbietet spielt gleich 50% schlechter. Immer wieder kleine Rückstände – ausgebügelt durch die Erfahrung von Sebastian Blum und Luca Wagner. Ab 16-16 dann der MSC mit leichten Führungen – die Annahme sicherer und die Aufschläge fehlerfrei. Dennoch nur ein knapper Satzgewinn – erneut der Schlendrian mit dabei.

Trainer Eung-Zoll Chung nachdem Spiel: „Letztendlich hatten wir die Strategie, fehlerfrei im Aufschlag zu agieren und unsere Vorteile in der Block- und Feldverteidigung auszuspielen. Der erste Satz war relativ einfach mit den Bocholter Aufschlagfehlern, im  2. Satz lief es genau andersherum, deshalb keine Chance für uns.“ 

bocho4

Nick Wolschendorf durch die Gasse ...

Trainer Chung weiter: „Wir haben in den Ferien nicht gut trainiert, uns fehlte der Rhythmus. Mal schauen, wie es in den nächsten Einheiten läuft.“

In der nächsten Partie (So der. 18. Nov um 15.00 Uhr im Adolfinum) gegen den Kevelaerer SV (Platz 6, bislang nur ein Sieg ) sollte nicht allzu viel „anbrennen“, in der Woche darauf muss man beim aktuellen Tabellenführer Verberger TV antreten. Da wird man sich die Nachlässigkeiten, die in Bocholt präsentiert wurden, nicht leisten können.

Das MSC Aufgebot in Bocholt: Veit Bils, Sebastian Blum, Nils Damrath, Yannik Kugel, Moritz Liebisch, Niklas Mülders, Gordon Schiefer, Jan Schliekmann, Luca Wagner, Kai Wilson, Nick Wolschendorf, Trainer: Eung-Zoll Chung

Das Ergebnis: TuB Bocholt III vs. Moerser SC II   1:3,18-25,25-22,16-25,25-27

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma