Sparkasse am Niederrhein

MSC: Letzter Test wieder positiv

Nach den letzten Testspielen kann die Saison für die „Adler“ nun beginnen

Auch beim Turnier in Schüttorf unter dem Strich wieder eher positive Erfahrungen: in den Testspielen Nr. 13 (vs. Schüttorf) und Nr. 14 (vs Essen) gute Ergebnisse mit unterschiedlichen Konstellationen. Auf Spiel Nr. 15 gegen die holländische Mannschaft Webton Hengelo wurde verzichtet, da Hengelo nicht komplett angetreten war ...

In der ersten Partie vs. Schüttorf startete Trainer Martin Schattenberg mit Jonas Hoppe (Z), Oliver Staab (D), Lukas Schattenberg/Sebastian Schnorr (AA) sowie David Seybering/Andreas Tins in der Mitte. Christian Gosmann mittlerweile auf der Liberoposition „gesetzt“. 

Der erste Durchgang auf gutem Niveau für die Gastgeber, die dann wechselten und dem MSC-Team eine gute Block/Feldabwehr ermöglichten und damit mehr Optionen im Angriff boten: deutlicher Satzgewinn für die „Adler“ und auch im Entscheidungssatz hohes Niveau und enge Satzstände – das MSC-Team allerdings immer mit Rückständen.

schu2

Konzentration .. auf die Hände! Oder den Ball? Oder ...? (Oliver Staab, Jonas Hoppe und David Seybering vs Thomas Wojtczak)

Bei 23-24 können die „Adler“ den letzten Schüttorfer Angriff nicht parieren. Vorab mehrfach herangekämpft und dann bei Ein-Punkt-Rückständen zu „leichte“ Aufschlagfehler – dadurch „aufholen und überholen“ immer wieder vereitelt.

Und noch einmal vs. Essen ...

In der Partie gegen den VV Human Essen (schon das 3. Aufeinandertreffen in der Vorbereitungsphase!) wieder schönes Niveau und viele gute Rallies mit positivem Abschluss. Humann allerdings ohne Diagonalspieler Jan Holthausen und damit nicht ganz so druckvoll.

schu3

Annahme mit back up ... (Daniel Wernitz und Tom Weber)

Moers mit wiederum veränderter Aufstellung: Daniel Wernitz und Tom Weber auf Annahme/Außen. Im ersten Durchgang allerdings bei 4-9 Auszeit von Trainer Schattenberg: fehlende Härte im Angriff, das variable Zuspiel der Humänner schwer zu blocken. Nach der Auszeit aber eine schöne Aufschlagserie (Sprung-Flatter) von David Seybering zum 9-9 und danach weiter enges Spiel. Bei 23-21 Auszeit von Moers ... und danach Punkt 22 und Punkt 23 durch Moerser Aufschlagfehler für Essen. Bei 24-23 schließt Essen mit einem Aufschlagfehler ab.

Auch der 2. Satz mit vielen Variationen, öfter mal Hinterfeldangriffe und schöne Blockaktionen (zweimal Seybering in Folge zum 15-9). Essen wehrt sich, bei 19-17 Auszeit von Trainer Schattenberg, dann sogar 20-21. Die Bälle im Angriff nicht „tot“ – oder direkte Fehler. Danach allerdings heiße Schlussphase. Essen noch mit Auszeit bei 23-20 für Moers ... doch Essen verliert erneut nach Eigenfehler.

Am Ende alles knapp ...

Auch der 3. Satz für das MSC-Team. Bei 4-8 Rückstand gute Humann-Abwehr und im Moerser Angriff nicht genug Druck. Dann aber wieder aufgedreht, bei 16-14 erstmals Führung, Lukas Schattenberg und Sebastian Schnorr im Angriff nun erfolgreicher. Bei 19-17 wieder Doppelwechsel (Wernitz und S. Schnorr). Stark umkämpfte Schlussphase mit mehreren langen Rallies und erneut Satzgewinn für das MSC Team – auch der starken „Moerser Mitte“ zu verdanken, in der David Seybering dominierte.

schu4

Unikat: Vom Penthouse in den Keller ... (David Seybering)

Fazit: Noch einmal eine gute Leistung gegen zwei Mitbewerber aus der 2. Bundesliga. Ärgerlich einige Male bei knappen Satzständen die Aufschlagfehler, gelegentlich hakte es bei der Angriffssicherung. Erfreulich die „Widerstandskraft“ bei langen Rallies mit positiven Abschlüssen – dies zu verdanken der verbesserten Block/Feldabwehr im Team. Insgesamt gutes Niveau mit Spielfreude – die Saison kann beginnen:

1. Spieltag am Samstag, ENNI Sportpark, Spielbeginn 19.30 Uhr 

Die Ergebnisse in Schüttorf:

Moerser SC vs. FC Schüttorf 09   1:2,20-25,25-15,23-25

Moerser SC vs. VV Human Essen   3:0,25-23-23-23

Das MSC Aufgebot in Schüttorf: Christian Gosmann, Jonas Hoppe, Lukas Schattenberg, Sebastian Schnorr, Thiemo Schnorr, David Seybering, Oliver Staab, Andreas Tins, Tom Weber, Daniel Wernitz, Trainer: Martin Schattenberg, Hendrik Rieskamp 

Weitere Eindrücke siehe Ordner "Vorbereitung" in der Photogalerie

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma