Sparkasse am Niederrhein

U13 Mädchen gegen harte Konkurrenz

Bei der „Westdeutschen“ in Lüdinghausen viele „alte Bekannte“ vom letzten Jahr

Der weiblichen U13 von Trainer Günter Krivec steht eine große Prüfung bevor: nach den vielen Auftritten der MSC Jungenmannschaften bei der WVV-Landesmeisterschaft (U14, U16, U18, U20) greifen nun die „MSC-Küken“ ins Geschehen ein – und wollen an den großen Auftritt im letzten Jahr ("Westdeutsche" U12) in Aachen anknüpfen ...

lued2

Oft schwer zu entscheiden: Ball drin oder draußen ...?

Das dürfte allerdings sehr schwer werden. Von den 12 Mannschaften, die jetzt in Lüdinghausen auftreten, waren im letzten Jahr immerhin acht Mannschaften (inklusive Moerser SC) im Rennen. Dormagen, Aachen und Erkelenz sind nicht mehr dabei. Neu im Aufgebot sind Olpe, Westbevern und Velen – auch Eiche-Grüne ist im Zwölferaufgebot vertreten. Gegen Eiche-Grüne aus Iserlohn hatte sich das MSC-Team in der B-Qualifikation souverän durchgesetzt.

Viele starke Teams am Start

Im letzten Jahr holte sich die Mannschaft von Trainer Krivec Platz fünf – die Teams, die damals die Plätze eins bis vier unter sich ausmachten, sind alle in Lüdinghausen vertreten. Es wird außerordentlich interessant sein zu verfolgen, wie sich die jungen Teams entwickelt haben. In Aachen gabs in der Vorrunde eine knappe Niederlage gegen Datteln – und auch gegen Paderborn konnte nicht gewonnen werden. Mit beiden Teams hat das MSC-Aufgebot aber in Lüdinghausen zunächst nichts „zu tun“.

lued3

Wichtige Aufgabe zwischen den Spielen: Gegner beobachten ...

Das MSC-Aufgebot muss sich auf der Westdeutschen in Lüdinghausen in der Vorrunde zunächst mit den beiden „newcomern“ im Turnier auseinandersetzen: man darf gespannt darauf sein, wie stark die Formationen aus Olpe und Westbevern sind. Hier hat der MSC in jedem Falle einen Erfahrungsvorsprung. Ziel ist Platz 1 in der Gruppe – damit würde man in der Zwischenrunde gegen einen Gruppenzweiten weiterspielen können. Als Gruppenzweiter müsste man gegen eine „Nr.1“ weiterspielen. Weitere Planungen nicht möglich, da die Gegner in der Zwischenrunde zugelost werden ...

Es braucht ein wenig Losglück ...

In jedem Falle wird eine ganz wichtige Entscheidung in der Zwischenrunde fallen – hier zählt nur ein Sieg. Nur die vier Sieger spielen um die Plätze eins bis vier weiter. Wer verliert, kann sich noch in der Platzierungsrunde um die Plätze fünf bis acht profilieren. Im letzten Jahr musste sich das MSC-Team in der Zwischenrunde leider gegen den VoR Paderborn geschlagen geben – und musste in der Endabrechnung mit Platz fünf zufrieden sein ...

lued5

Im letzten Jahr in Aachen auf Platz fünf ...

Das Turnier um die Meisterschaft im Westdeutschen Volleyballverband findet am Samstag und Sonntag in der Sporthalle der Realschule Lüdinghausen (Tüllinghoferstrasse 28) statt. Spielbeginn ist am Samstag um 11.00 Uhr (10.00 Uhr Eröffnung, 10.30 Uhr einspielen), am Sonntag sind die ersten Spiele um 10.00 Uhr.

Struktur Vorrunde in Lüdinghausen:  

A: RC Borken Hoxfeld, DJK Datteln, TuS Velen

B: SV BW Dingden, SV BW Aasee, SCU Lüdinghausen

C: VC SFG Olpe, SV Ems Westbevern, Moerser SC

D: VoR Paderborn, TV Gladbeck, VV Schwerte

Ergebnis der „Westdeutschen“ (U12) in Aachen vom letzten Jahr - Endstand: 1. RC Borken-Hoxfeld, 2. SV BW Aasee, 3. DJK Eintracht Datteln, 4. VoR Paderborn, 5. Moerser SC, 6. VV Schwerte, 7. TV Gladbeck, 8. PTSV Aachen, 9. TV Eiche Grüne, 10. SCU Lüdinghausen, 11. TSV Bayer Dormagen, 12. Erkelenzer VV

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma