Sparkasse am Niederrhein

Zweimal knapp ... insgesamt reichte es

Herren II sichern die Verbandsliga mit 3:0 v. Bedburg-Hau

Am vorletzten Spieltag der Verbandsliga sicherte sich die „Zweite“ den Klassenerhalt mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Tabellennachbar SV Bedburg-Hau. Trainer Eung-Zoll Chung hatte nicht unbedingt „Angst“ vor einer möglichen Teilnahme (bei einer Niederlage!) an der Relegationsrunde gehabt, wollte aber „auf Nummer sicher“ gehen und den Klassenerhalt schon in der Normalrunde holen. 

beha2

Wirksamer Wagner/Jung Block ...

Dabei sollte ihm die folgende Startsechs helfen: Luca Wagner Z, Sebastian Blum D, Nick Wolschendorf/Niklas Mülders AA, Safi Nacef/Christian Jung MB, Yannick Kugel L. Entscheidende Änderung (wie sich später zeigte): Blum aus der Mitte heraus auf die Diagonale – für Gordon Schiefer, der wegen Erkrankung indisponiert war.

Zwei harte Sätze

Doch zunächst eine schwierige Anfangsphase. Bedburg-Hau kämpferisch stark, kann sich im 2. Drittel des ersten Satzes absetzen (9-12 Führung) und kann den Vorsprung bis 17 halten.  Erster Ausgleich bei 18, dann jedoch wieder MSC-Rückstand bei 18-20, erneuter Ausgleich bei 20-20. Den ersten Punkt zur Mini-Führung macht Christian Jung mit einem Abstauber am Netz, dann schlägt Sebastian Blum, gut in Szene gesetzt von Luca Wagner - gleich viermal zu: Punkt 22, 23  sowie die Punkte 24 und 25 gehen auf sein Konto. Wichtig, dass nach Einstand bei 23-23 Blum fehlerfrei weiter agierte ...

beha4

Nick Wolschendorf zielt ...

Auch der 2. Durchgang vom Beginn an außerordentlich eng. Über 6-6 und  12-12 eine ganz knappe Führung bei 16-15, die nach Annahmeproblemen bei Bedburg –Hau (nach Aufschlägen von Nick Wolschendorf) auf einen 20-17 Vorsprung ausgebaut wird. Auszeit von Bedburg-Hau. Immerhin noch 21-17 Führung von Moers (Blum punktet), dann aber reduziert Moers den Druck. Moritz Liebisch kommt für Niklas Mülders in die Partie. Es läuft nicht so richtig – nach Zuspielfehler Einstand bei 22 und Auszeit von Trainer Chung. Erneute Auszeit bei 23-23 – dann „Hammer“ von Moritz Liebisch ... und Nick Wolschendorf punktet zum Satzgewinn.

Knoten geplatzt

Damit war der „Knoten geplatzt“. Im 3. Durchgang dreht Moers auf - Bedburg-Hau etwas enttäuscht, wohl ahnend, dass  gegen das starke Moerser Team nun drei Gewinnsätze kaum möglich sein würden.  Moers mit 7-4 in Führung, Auszeit Bedburg-Hau. Fehler bei Bedburg-Hau nehmen zu, bei kleinem Kader fehlen Wechseloptionen weitgehend, das MSC Team nutzt sich ergebende Chancen und punktet. Bei 17-12 kommt Tim Hemmer in die Partie – Moers baut auf 19-12 aus. Punkt 20 durch einen schönen „drop shot“ von Moritz Liebisch – alles unter Kontrolle bis zum 24-18 – der letzte Punkt wird mit einem Aufschlagfehler von Bedburg-Hau geliefert.

beha5

Niklas Mülders vorsichtig ...

Nach dem Spiel nahm sich Trainer Chung Zuspieler Luca Wagner „zur Brust“ und mahnte eine positive Ausstrahlung an, die ein Zuspieler zu leisten habe – auch „wenn es mal nicht so läuft ...“

Insgesamt Trainer Eung-Zoll Chung zufrieden: „Einige Spieler waren nicht so disponiert – wir hatten mit Krankheiten zu kämpfen. Der Rollenwechsel von Sebastian Blum ein starkes Element für uns – mit seiner Erfahrung haben wir sehr stark über die Diagonale spielen können. Zwischendurch ein paar Fehler zuviel – wir dachten wohl wir hätten alles unter Kontrolle. Aber wir haben diese Situationen doch gut überstanden. Alles gut – jetzt brauchen wir nicht in die Relegation. Das war das Ziel heute.“

beha3

Yannick Kugel nimmt an, Niklas Mülders beobachtet ...

Durch die klare Niederlage droht nun dem Team von Bedburg-Hau die Relegationsrunde.

Das MSC Aufgebot: Sebastian Blum, Nils Damrath, Tim Hemmer, Christian Jung, Yannick Kugel, Moritz Liebisch, Niklas Mülders, Safi Nacef, Gordon Schiefer, Luca Wagner, Nick Wolschendorf, Trainer: Eung-Zoll Chung

Das Ergebnis: Moerser SC vs. SV Bedburg-Hau   3:0,25-23-23-19

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma