Sparkasse am Niederrhein

Breaking News: Schattenberg will durchgreifen!

„Adler“ vs. Hürth: das kann ja heiter werden!

Im Hinspiel brachten die „Adler“ vom Spiel beim TV Alpenglühen Hürth einen 3:1 Sieg mit nach Moers. Einen Sieg gegen die „Halbkölner“ hat MSC Trainer Martin Schattenberg wohl auch im Rückrundenspiel am Samstag im ENNI Sportpark eingeplant. Doch das dürfte deutlich schwerer werden als im Hinspiel ...

break2

David Seybering und Andreas Tins aufsässig ...

Neben den Verletzungsproblemen im Team (Trainer Martin Schattenberg muss wohl auf drei Akteure verzichten) gibt es eine Reihe von Nebenkriegsschauplätzen, die dem Coach Schattenberg unmittelbar vor der Partie gegen den TVA das Leben schwer machen.

Palastrevolte

So weigert sich nach letztem ´on dit´ David Seybering weiterhin eine führende Rolle in der Netzmitte zu spielen. Seybering hat nach letzten Informationen aus Insiderkreisen „die Schnauze voll“. David Seybering offiziell: „ Mein eigentlicher Traum war es immer, als Libero aufzulaufen und die Bälle vom Boden zu kratzen. Ich habe über Jahre hinweg in der ersten Etage gespielt und mich nie so recht wohl gefühlt. Damit ist jetzt endgültig Schluss!“ Seybering meint es ernst und hat in der Angelegenheit auch schon mit einem Psychologen gesprochen.

break3

In der Praxis durfte nicht fotografiert werden - deshalb David Seybering nur gezeichnet ...

Eine echte Baustelle für Trainer Schattenberg ... der überdies auch mit einem störrischen Libero in die Partie gegen Hürth geht. Philippe Scheiffarth verkündete fast zeitgleich mit Seybering´s Revolte dass er „ein Recht darauf habe, auch einmal oberhalb der Netzkante zu spielen.“ Scheiffarth: „Mich ärgert ohnehin die spielerische Armut die mit meiner Rolle verbunden ist – immer nur den Ball zum Zuspieler schieben, ist doch albern. Ich bin eine echte Punktmaschine – man muss mich nur lassen!“ 

break4

Punktmaschine ...

Auch einige andere Akteure haben Alleingänge angedeutet. So besteht Andreas Tins darauf, die für nach dem Spiel geplante Karnevalsfete vor dem Spiel ablaufen zu lassen. Tins: „Gegen das Alpenglühen-Team müssen wir vorglühen – dann kommt richtig Stimmung auf!“

Schattenberg will durchgreifen

MSC Trainer Martin Schattenberg will sich offensichtlich von den Eigenwilligkeiten seiner Akteure nicht weiter beeinflussen lassen. Schattenberg: „Wer moppert, macht Pause! Ich werde konsequent Spieler aus dem Nachwuchsbereich zum Einsatz bringen. Veit Bils und Moritz Liebisch waren schon mal mit – aber ich habe noch andere Asse im Ärmel!“

break5

Jetzt sollen die ...

Das Spiel vom letzten Wochenende in Giesen vs. die starken Grizzlys Giesen hatte gezeigt, dass im MSC-Team jede Menge Potential steckt. So haben die Spieler um Mannschaftsführer Lukas Schattenberg keinen Grund verzagt in die heutige Partie zu gehen. Bei einem Probelauf mit einigen neuen Gesichtern gab es allerdings eher ablehnende Reaktionen.

break6

... jungen Wilden spielen.

Wie sich die Situation am Samstagabend letztendlich gestaltet, muss abgewartet werden. In jedem Falle will die Mannschaft bei der Karnevalsfete nach dem Spiel (die Hürther sind übrigens herzlich eingeladen) wieder gemeinsam auftreten. Immerhin hat man mit Hilfe von Moderator „Shaky“ Hollenberg und „Sistah“ Hollenberg ein motorisches Sonderprogramm (Tanz) einstudiert. Überdies will man wohl auf der Fete den Rollenwechsel von Seybering und Scheiffarth mit den Fans diskutieren und auch die anderen Probleme bereinigen.

break7

Erste Reaktionen ...

Ansonsten hegen Trainer und Team die Hoffnung , dass die Hürther (unmittelbare Nähe zur Nähe zur Karnevalshochburg Köln) intensiv in die drei „tollen Tage“ eingestiegen sind und schon etwas angeschlagen in Moers auftauchen ...

break8

... sind nicht positiv.

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma