Sparkasse am Niederrhein

Vorgestellt: Jonas aus der Herren III

Jonas ist Sportfan durch und durch ...

Jonas Mülders wurde im Jahre 2003 in Kempen geboren und besucht derzeit das Luise-von-Duesberg-Gymnasium in Kempen. Er ist in der Klasse 9b und geht gerne zur Schule. „Es macht einfach Spaß, Leute treffen, ich mag alle Fächer, vor allem Mathe und Sport,“ sagt Jonas.

Er ist seit ca. 2 Jahren beim MSC ... und kommt aus einer sportlichen Familie. Vater und Mutter spielen Volleyball, sein größerer Bruder Niklas spielt beim MSC in der Verbandsligamannschaft, seine Schwester Leonie spielt beim Kempener TV in der Jugend und wurde für den WVV-Kader nominiert.

Neben seinen Volleyballaktivitäten ist Jonas noch im Schwimmsport aktiv.  Er hat das DLRG Retter Bronzeabzeichen, ist in zwei Schwimmvereinen ... „und das heißt sechsmal Sport in der Woche,“ so Jonas.

Da bleibt für andere Aktivitäten nicht so viel, meint er. Fußball schaut er nur, „wenn die Nationalmannschaft spielt.“ Am Computer spielt er nicht: „Keine Zeit!“ Zeitungen und Magazine sind nicht so interessant, „nur ab und zu informiere ich mich aus Zeitungen oder gucke mit meiner Mutter die Nachrichten“. Im Fernsehen findet er Episoden aus der Serie „Games of Thrones“ interessant.

Jonask

Über die Stadt Moers kann er nicht viel sagen. Er wohnt weiterhin in Kempen. „Das ist klein, ruhig, überschaubar, schöner Ortskern – alles ok.“ Man ist auch „schnell mal woanders“. Die große Attraktion (für ihn als Schwimmer) ist natürlich das „aqua-sol“ in Kempen – eines der größten Freibäder in Deutschland.

Hätte er drei Wünsche frei, so wünschte er sich „für später einen tollen Job mit viel Zeit für meine Hobbies“, „viel Erfolg im Sport mit dem Traum von Olympia“ ... und natürlich „eine sportliche Familie.“

Im Training mag er „alle möglich Spielformen“, langes „Aufwärmen ohne Ball“ liegt ihm garn nicht. Seine Schwäche im Volleyball sieht er in der Annahme, seine Stärke ist das Zuspiel. „Obwohl,“ so Jonas, „hier möchte ich noch genauer werden. Aber das hört wohl nie auf im Zuspiel, immer noch genauer werden.“

Als seinen größten Erfolg im Bereich Volleyball bewertet er die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der U16 in Friedrichshafen. Enttäuschungen oder Niederlagen werden schnell vergessen.

Was bringt dich auf die Palme, Jonas? „Wenn sich die Kameraden nicht anstrengen, wenn ohne Konzentration gespielt wird.“

Zum Volleyball ist er natürlich durch die Familie, durch Vater und Mutter gekommen. ,,Das Erste, was ich nach meiner Geburt gesehen habe, war die Turnhalle. Ich bin schon ganz früh mit zu den Spielen und Turnieren mitgenommen worden.“ 

Wo bist Du in einem Jahr, Jonas? „Im MSC, Zuspieler in der U18.“

Für ein Dreamdate würde Jonas den Schauspieler Kit Harington aus der Games of Thrones Serie nominieren, für ein Horrordate käme „Herr Gauland“ auf die Liste. ,,Den kann ich nicht ausstehen.“

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma