Sparkasse am Niederrhein

Wussten Sie schon ...?

Wissenswertes aus der Geschichte des DVV ...

Der erste Pokalsieger (bei den Damen) wurde in der DDR schon im Jahre 1953 ermittelt (HSG Wissenschaft Halle), in der Bundesrepublik erst im Jahre1973 (USC Münster). Bei den Herren war es im Jahre 1953 die Deutsche Hochschule für Körperkultur in Leipzig, in der Bundesrepublik war es 1973 der TSV 1860 München.

Auch bei den Deutschen Meisterschaften startete die DDR früher als die Bundesrepublik: in der DDR wurde im Jahre 1951 die Geschwister Scholl Hochschule in Halle Meister (bei den Frauen und Männern), in der Bundesrepublik war es im Jahre 1957 die Pädagogische Hochschule Hannover – auch bei den Frauen und Männern.

wussten2

Der Moerser SC holte zweimal den Deutschen Pokal: in den Jahren 1991 und 1993. Viermal kamen die "Adler" in Halle/Westfalen ins Deutsche Pokalfinale: 2006 (erstmals vor 11.000 Zuschauern im Gerry Weber Stadion), 2007, 2009 und 2013. Der VfB Friedrichshafen holte sich den „Pott“ vierzehnmal, der USC Münster konnte den Pokal elfmal gewinnen.

Rekordhalter bei den Deutschen Meisterschaften ist ohne Zweifel die Stadt Leipzig mit dem SC Leipzig, der DHFK Leipzig und der Rotation Leipzig: 25 Meisterschaften gingen in der DDR-Zeit bei den Herren in die Messe-Metropole. Bei den Damen holte sich der SC Dynamo Berlin 19 Meisterschaften zu DDR-Zeiten. Im Westen war der VC Hannover bei den Damen 19 mal Meister, bei den Herren feierte der VfB Friedrichshafen 13 Meisterschaften.

wussten4

Der Moerser SC war der erste deutsche Club im Herrenbereich, der im Europapokal siegte. Der MSC holte im Jahre 1990 den CEV Pokal – fünf Jahre nach der Gründung des Clubs. Bei den Frauen war es im Jahre 1975 der SC Traktor Schwerin, der den Pokal der Pokalsieger (heute Challenge Cup) holte.

Am 5. Mai 1955 wurde der Deutsche Volleyball Verband gegründet – dreißig Jahre später der Moerser SC. Erster DVV-Präsident war Johannes Zeigert aus Kassel, erster MSC-Präsident war Günter Krivec – er ist es noch heute. 

wussten7

1956 wurde der DVV in die FIVB aufgenommen ... und der DVV nahm erstmals an einer Weltmeisterschaft (in Paris) teil. Die Männer kassierten Niederlagen gegen Portugal, Jugoslawien, die Türkei, Indien und Luxemburg und wurden Letzter. Auch die Frauen verloren alles bis auf das Spiel gehen Luxemburg – und wurden damit Vorletzte. 

Die DVV-Männer nahmen im Jahre 1992 erstmals an der Weltliga teil. Bei der Teilnahme am World Cup verpassten sie knapp die Olympia Qualifikation. Im selben Jahr werden der USC Münster (Frauen) und der Moerser SC die ersten gesamtdeutschen Meister!

wussten8

Im Jahre 1967 fing man an sich Gedanken über eine Leistungssteigerung im Spitzenvolleyball durch die Einführung einer nationalen Liga (Bundesliga) zu machen. Bis dahin hatte man in regionalen Oberligen gespielt und dann die Spitzenteams in einem Bundespokal zusammengeführt. In der Saison 69/70 startete dann – in Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 1972 in München – eine zweiteilige  Bundesliga.

Beim Olympischen Turnier in München konnten die deutschen Herren im Platzierungsspiel mit einem 3:1 Sieg (der einzige Sieg) gegen Tunesien Platz 11 gewinnen. Gold holte Japan mit einem 3:1 Sieg gegen die DDR. Das deutsche Frauenteam blieb sieglos.

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma