Sparkasse am Niederrhein

Kleiner Rückblick auf das Jahr 2017

Viel Abwechslung vor allem im Jugendbereich ...

Jede Menge Abwechslung brachte das Jahr 2017 vor allem im Jugendbereich. Neben der Teilnahme an den Spielrunden (13 (!) Jugendmannschaften am Start) im Westdeutschen Volleyball Verband waren es eine ganze Reihe von anderen Aktivitäten, die das Vereinsleben bereicherten. 

rueck6

Trainer Günter Krivec mit einem U13/U14 Mix ...

Schon im Januar gab es den „Adler-Sparkassen Cup“, der wieder einmal für „frischen“ Nachwuchs sorgte. Viele Jugendliche halfen mit, das Turnier zu einem fröhlichen Ereignis zu machen – als Schiedsrichter, als Coach, als Anschreiber usw.

 rueck2

In Knokke gab´s auch Training an der frischen Luft ...

Jede Menge Frohsinn – neben den sportlichen Aktivitäten – brachte die Teilnahme am Volleyball-Camp des BW Aasee im April. Viele MSC-Jugendliche (vor allem aus dem Bereich U12 bis U14) hatten sich auf den Weg nach Münster gemacht um dort mit jungen Volleyballer/innen aus Münster zu trainieren und zu spielen.

Sport – Spiele - Spaß

Im Mai sorgte der Erfolg der jüngsten Volleyballerinnen im Verein für Aufregung. Nach dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft vor großem Publikum in der SH Adolfinum reiste das U12 Team von Trainer Günter Krivec nach Aachen zur „Westdeutschen“ und holte dort in einem starken Teilnehmerfeld Platz 5.

Ein weiteres Highlight im Kalenderjahr war das traditionelle Trainingslager für die weibliche Jugend im belgischen Seebad Knokke – auch die erste Damenmannschaft mit Trainer Eric Moser war vor Ort.

rueck5

Vorbereitung auf eine "aktive" Nikolausfeier ...

Riesiger Auflauf auch bei der Nikolausfeier, welche die Jugendlichen aus der Leichtathletik- und der Volleyballabteilung – mit Beteiligung der Eltern – zusammenführte und für einen schönen Jahresausklang sorgte.

Auch Aufstiege wurden vermeldet ...

Zwischendurch gab es auch bei den „Erwachsenen“ erfreuliches zu melden: die Herren I und II stiegen in die jeweils höhere Spielklasse auf: die Herren I mit Trainer Martin Schattenberg aus der Dritten Liga in die 2. Bundesliga, die Herren II aus der Landesliga in die Verbandsliga. Leider beendete einer der Protagonisten aus dem Aufsteigerteam, Philipp Boeck, seine aktive Karriere beim MSC.

rueck3

Die Herren I ist wieder aufgestiegen ...

Im Westdeutschen Volleyballverband gab es weitere Erfolge zu vermelden. Die Herren I schaffte es bis in das WVV-Pokalfinale und musste sich in einem dramatischen Endspiel gegen den VV Humann Essen nur knapp geschlagen geben. 

Eine ganze Reihe von Jugendmannschaften (männliche/weibliche Jugend) nahmen an den Endrunden im Westdeutschen Volleyball Verband  teil – oder schafften es in die Qualifikationsrunden.

MSC bei den NRW „Top Ten“ auf Platz fünf

Besonders erfreulich: die MU16 des Moerser SC mit den Trainern Philipp Boeck und Christian Schmidt – schon bei den WVV Meisterschaften in der Spitze – holte sich auf Bundesebene Platz drei. Ein schöner Erfolg, der an die vielen DM-Teilnahmen von Moerser Jungen- und Mädchenmannschaften in den letzten Jahren anknüpft.

rueck9

Bronze auf der DM für das MSC-Team ...

Auch im Beachbereich machte der MSC „national“ auf sich aufmerksam. Im Bundespokal hatte das U16-Duo Veit Bils/Moritz Liebisch – schon vorab auf Landesebene mit tollen Leistungen – in einem großen „älteren“ (U17) Teilnehmerfeld mit Platz 13 eine tolle Leistung gezeigt. Beide MSC-Akteure zeigten auch beim Bundespokal „indoor“ im U16/U17 Bereich eine sehr gute Leistung und holten mit ihren Mannschaftskameraden den Pokal nach NRW. Beim Finalturnier um die NRW Meisterschaft holte Daniel Wernitz mit Partner Florian Brink "Bronze".

rueck4

Veit Bils und Moritz Liebisch (rechts) zeigten Muskeln beim Bundespokal in der Halle (und am Strand!) ...

Im kürzlich erschienenen WVV Jahresrückblick 2017 „special“, in welchem zahlreiche Vereinsaktivitäten aufgelistet werden, ist der Moerser SC bei den „Top 10 Vereinen“ in NRW auf Platz fünf (!) aufgeführt. Seit langen Jahren zählt der MSC, der auch schon einmal Platz drei bekleidete, damit zu den Top Vereinen im Westdeutschen Verband.

rueck8

Kadertraining mit Landestrainer Wolfgang Schütz in der SH Adolfinum ...

Die Teilnahme vieler MSC-Jugendlicher bei der Talentsichtung und auch die Nominierung vieler MSC-Spieler/innen für die WVV Kader, aber auch die „innerbetrieblichen Aktivitäten“  beim Moerser SC lassen optimistisch in die Zukunft blicken.

Neben den vielen positiven und erfreulichen Momenten gab es auch einen Moment des Innehaltens: der langjährige Abteilungsleiter Heinz Reintges, über viele Jahre gerade auch für die Jugend tätig, verstarb im September – ein großer Verlust für die Moerser Sportfamilie.

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma