Sparkasse am Niederrhein

Es fängt wieder an ...

Nach der Ferienpause wieder „Betrieb“ in den Ligen ...

„Unendlich“ lange Spielpause durch die Herbstferien für die MSC-Teams – vor allem für die Bundesliga-Herren. Jetzt kommt wieder langsam „Leben inne Halle und Schwung auffe Hütte“ (frei nach Herbert Knebel): Die Herren II und die Herren III steigen an diesem Wochenende wieder in den Spielbetrieb ein. Auch vier Teams (zwei U13 Teams, MU20 und MU16) aus dem Jugendbereich gehen an den Start ...

Die Bundesliga-Herren greifen erst am nächsten Wochenende mit einem Auswärtsspiel in Bocholt wieder ins Geschehen ein, bevor sie am 25.11. die Chemie Volleys aus Mitteldeutschland im ENNI empfangen. Doch jetzt ist erst einmal der MSC Nachwuchs gefordert.

vor2

Moritz Liebisch in Aktion ...

Die Herren II starten nach der Ferienpause mit einem Auswärtsspiel in Aachen (Spielbeginn 18.00 Uhr in der SH Am Höfling 12). Gegner ist die Mannschaft von Neptun Aachen. Der MSC besetzt in der Verbandsliga derzeit Platz vier, die Aachener sind auf Platz sieben. Beide Teams trennen aber nur zwei Punkte.  

Das MSC Team will sich natürlich weiter „nach oben“ orientieren. Das Spitzenquartett in der Verbandsliga ist ganz eng beieinander: Neuss und Würselen haben wie das MSC Team 10 Punkte, aber leichte Satzvorteile -  Tabellenführer Wipperfürth hat nur zwei Punkte Vorsprung. 

vor3

Luca Wagner könnte auch im Zuspiel eingesetzt werden ...

Für MSC-Trainer Eung-Zoll Chung ist die Situation klar: „Wir wollen gerne den Kontakt zur Spitze halten, aber wollen auch unsere Mannschaft mit den vielen jungen Spielern weiter entwickeln.“ Trainer Chung („Scholle“) hat einige „alte Hasen“ im Team (Boeck, Jung, Nacef, Blum und Wagner), aber auch U16 und U18 Talente, die auf ihren Einsatz brennen. 

Vor allem Moritz Liebisch und Veit Bils, die wegen ihrer WVV-Verpflichtungen des öfteren fehlen mussten, müssen „integriert“ werden, ebenso wie Zuspieler Jan Schliekmann (auch WVV Auswahlspieler), der die ersten Spiele der Saison in der „Dritten“ verbrachte und nun vornehmlich in der 2. Mannschaft Regie führen soll. Auf der Zuspielposition kann im Falle eines Falles „Allrounder“ Luca Wagner eingreifen – oder aber „Super-Allrounder“ Philipp Boeck, der schon als Zuspieler, Außenangreifer und Libero agierte. Boeck mit Augenzwinkern: „Ich warte noch auf meinen Einsatz im Mittelblock.“

Kader Herren II: Veit Bils, Sebastian Blum, Philipp Boeck, Nils Damrath, Jan Schliekmann, Tim Hemmer, Philip Holstein, Christian Jung, Yannick Kugel, Moritz Liebisch, Niklas Mülders, Safi Nacef, Gordon Schiefer, Luca Wagner, Nick Wolschendorf, Trainer: Eung-Zoll Chung

Herren III treten in Kevelaer an

Die Herren III in der Bezirksliga greifen ebenfalls am Wochenende ins Geschehen ein – auch mit einem Auswärtsspiel. Bei der 2. Mannschaft vom Kevelaerer SV (derzeit auf Platz vier) müssen die MSC Youngster (aktuell auf Platz sechs der Tabelle) versuchen, sich mit einem Sieg in die Tabellenmitte zu bewegen. (Spielbeginn in Kevelaer um 14.30 Uhr, Jahnstraße 20)

vor5

Henrik Dawel und Sebastian Bathen blocken ...

Keine leichte Aufgabe für Trainer Christian Schmidt. Die Erfahrung in der Liga zeigt: treffen die ganz jungen Spieler (U16, U15, U14) auf Teams mit Erfahrung, wird es schwer. Auch ohne starke Angreifer pflegen solche Teams dann den „Ball laufen“ zu lassen und abzuwarten, bis die Youngster Fehler machen.

Zuspieler Jan Schliekmann wird mit der Herren II nach Aachen fahren und somit im Aufgebot von Trainer Schmidt fehlen. Der wird zunächst Jonas Mülders zum Einsatz bringen – ist aber für „alle Fälle“ auch selbst spielbereit. Trainer Schmidt hat sich mit einer Spielerlaubnis versorgt und könnte persönlich „eingreifen“.

Kader Herren III: Magnus Arens, Sebastian Bathen, Henrik Dawel, Tim Erlacher, Gabriel Karanovic, Jonas Mülders, Jan Potschka, Nick Potschka, Lennert Ruschinski,  Clemens Spoo und Mike Toomey,Trainer: Christian Schmidt

 

Drei Jugendteams in Aktion

Am Sonntag kommen gleich drei Jugendteams zum Einsatz. In Essen (11.00 Uhr, SH Humann Gymnasium) startet eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft des MSC in der Oberliga Ruhr. Das Mädchenteam von Trainer Günter Krivec ist zur Zeit ungeschlagen und ohne Satzverlust an der Tabellenspitze, die Jungen mit Trainerin Heike Paulsberg sind auf Platz fünf (zwei Siege, drei Niederlagen).

vor6

Katharina Sehr nimmt an ...

Die “männliche Jugend unter 20” (MU20) hat am Sonntag zwei Heimspiele zu absolvieren. Um 11.00 Uhr geht es gegen das Team vom TuB Bocholt, nach einer Spielpause geht es weiter mit der Partie gegen den FCJ Köln. Der MSC mit Trainer Eung-Zoll Chung ist derzeit auf Platz zwei der Tabelle – hinter Tabellenführer Köln und zwei Positionen vor Bocholt. Auch MU16 absolviert zeitgleich zwei Spiele in der SH Adolfinum: gegen Köln und Paderborn.

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma