Sparkasse am Niederrhein

Pokal ist schon in Moers !

Doch der stärkste Rivale im Westen will ihn nach Essen holen ...

MSC-Geschäftsstellenleiter Wilfried Harnacke  bestätigt: „Der Pokal ist hier angekommen, er ist in Moers!“ Wie lange er in Moers bleiben wird, steht allerdings noch nicht fest. Das entscheidet sich am Sonntagnachmittag (16.00 Uhr Spielbeginn) im ENNI Sportpark – nach der Auseinandersetzung zwischen den Bundesliga-Herren vom Moerser SC und denen vom VV Humann Essen.

„Adler“ und „Humänner“ – eine ziemlich kontroverse Angelegenheit, wenn es um die höchste Trophäe im Westdeutschen Volleyballverband geht. Beide Teams in der Bundesliga Nord – und die Gäste aus dem Herzen des Ruhrgebietes gegenwärtig die Nr.1 in der Tabelle. Damit ist schon viel gesagt: der VV Humann reist als Favorit in die Grafenstadt ...

Pokalfinale sorgt für ein gewisses Prickeln ...

Es wird am Sonntagnachmittag wohl prickeln im Pokal. MSC und Humann Essen sind in starker Rivalität verbunden: die Jugendmannschaften „beharken“ sich seit Jahren in schöner Regelmäßigkeit in der NRW Liga. Da haben die Humänner – bis auf wenige Ausnahmen - die „Nase vorn“. Bei der Zugehörigkeit zur den Top Teams in Deutschland führen die „Adler“ vom MSC, die lange Jahre im deutschen Oberhaus mit einer schönen Pokalbilanz aufzuweisen haben: zweimal Deutscher Pokal, einmal CEV Pokal, mehrfach Teilnahme am Pokalfinale – alleine dreimal im Gerry Weber Stadion vor 10.000 Zuschauern ...

pokka2

Die Annahme muß versuchen, die Floater zu entschärfen ...

Nur: vergangene Größe zählt nicht am kommenden Sonntagnachmittag. Es zählen allein die aktuellen Kräfteverhältnisse und die Tagesform. Ob der Heimvorteil ein echter Vorteil ist? Da streiten sich die Experten ...

Auf jeden Fall will man beim MSC die Chance nutzen, die sich am Sonntag im ENNI Sportpark bietet. Der MSC-Vorsitzende Günter Krivec: „Ich freue mich auf das Finale, ein erster Saisonhöhepunkt. Bei allem Respekt vor dem VV Humann – ich wünsche unserer Mannschaft, die sich von der Regionalliga wieder nach oben gekämpft hat, alles Gute.“

pokka3

... und der Angriff muss die Lücke im Block finden!

MSC-Trainer Martin Schattenberg: „Humann ist sicherlich aufgrund der Erfahrung leichter Favorit in diesem Spiel. Aber beide Trainingsspiele in der Vorbereitung haben gezeigt, dass wir sie auch in Bedrängnis bringen können. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist sicherlich deren größtes Plus – die spielen in der Konstellation schon seit Jahren zusammen. Wir müssen versuchen, das schnelle Spiel über die Außenpositionen blocktechnisch in den Griff zu kriegen ... und zudem Antworten auf die gefährlichen Float-Aufschläge haben.“

Nach der starken Belastung vom letzten Wochenende (drei Spiele in vier Tagen) gehen die „Adler“ einigermaßen ausgeruht ins Wochenende. Mannschaftsführer Lukas Schattenberg: „Wir sind sicherlich der Underdog im kommenden Spiel – aber alle heiß darauf, Essen herauszufordern. Das letzte Spiel hat uns noch einmal positiv gestimmt – und alles ist bereit für einen heißen Pokalfight!“

 

Weitere MSC Termine am Wochenende: 

Herren II: Verbandsliga: Sa 7.10.17 um 13.00 Uhr vs Post Telekom SV Aachen II im Adolfinum

Damen I: Bezirksliga: Sa 7.10.17 um 15.30 Uhr vs TV Jahn Königshardt (in Sevelen)

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma