Sparkasse am Niederrhein

Herren II erster Sieg, Damen erster Punkt

Beide MSC Teams punkten – aber es soll mehr werden ...

Im 2. Spiel der noch jungen Saison war die Ausgangssituation für Trainer Eric Moser im Vergleich zur Partie gegen Sevelen schon deutlich besser: Alina und Ann-Katrin Schmidt erstmals nach 3 Jahren Pause wieder an Bord und auch Lara Pütt nach Exkursion mit der Schule auch wieder im Team. Bei den Herren war Trainer Eung-Zoll Chung mit dem Personal nur  „fast“ zufrieden: Luca Wagner und Philipp Boeck fehlten.

Zunächst Verunsicherung

Trainer Moser startete mit Alina Schmidt (erstmals im Zuspiel), Chiara Kugel und Lara Pütt in der Mitte, Ann-Katrin Schmidt und Wibke Bils auf der Annahme/Außen Position sowie Jana Kleinheßeling auf der Diagonalen. Auf der Libero–Position Svenja Kaplanek.

Moser´s Team zu Beginn verunsichert (neue Aufstellung, Zuständigkeiten) und später ziemlich desorientiert. Moser später: „Den ersten Satz haben wir schlichtweg verpennt.“ Bedburg-Hau spürte die Moerser Verunsicherung, ließ nur den Ball laufen und wartete geduldig auf die Fehler des MSC-Teams.  Im 2. Durchgang dann eine deutliche Besserung – allerdings musste Moser am Satzende umstellen, da Jana Kleinheßeling das Feld räumen musste. 

dahe2

Svenja Kaplanek: Vor dem Tiebreaker noch mal die Haare richten :-) 

Der 3. und 4. Satz lief dann eher nach der Vorstellung von Trainer Moser. Liridona Rahimaj war auf die Diagonale gerückt, deutliche Besserung im Block/Abwehrbereich. Entlastung für das Team immer wieder durch gute Aufschläge (Ann-Katrin Schmidt mit acht Punkten und Lara Pütt mit fünf Aufschlagerfolgen). Auch „Aushilfszuspielerin“ Alina Schmidt machte ihre Sache mehr als ordentlich – immerhin ihr erster und unvorbereiteter Auftritt in dieser Rolle.

Hoffungen im Tiebreak zerstört

Im Tiebreak zunächst enge Satzstände bis 8-8. Gute Leistungen im Angriff und in der Abwehr. Allerdings die Verteidigung bei Bedburg-Hau immer besser – halbfeste Angriffe („Wir bekamen den Ball nicht auf den Boden,“ so Trainer Moser später) sofort abgewehrt und starke Gegenangriffe über die Mitte. Auch im Bereich Aufschlag Bedburg-Hau nun stärker, der Moerser Aufschlag nicht mehr zwingend. Trainer Moser: „Nach dem Seitenwechsel bekamen wir die Hand nicht  mehr unter den Ball!“

Am kommenden Samstag geht es weiter gegen den TV Jahn Königshardt – hoffentlich mit kompletter Besetzung.  (15.30 Uhr in der Käthe Kollwitz Schule in Sevelen)

Das MSC Aufgebot: Wibke Bils, Svenja Kaplanek, Jana Kleinheßeling, Chiara Kugel, Lara Pütt, Liridona Rahimaj, Alina Schmidt, Ann-Katrin Schmidt, Kendra Weyers, Trainer: Eric Moser

Das Ergebnis: Moerser SC vs SV Bedburg-Hau   2:3,9-20-25,25-20-21,9-15

 

Herren II mit dem ersten Sieg: „3 Punkte“

Ein wenig Nervösität war schon zu spüren beim ersten Heimspiel der Herren II von Trainer Eung-Zoll Chung. Nach der Niederlage zum Saisonauftakt sollte jetzt ein Sieg her gegen den „routinierten Verbandsligisten“ Würselener SV. Würselen allerdings etwas ersatzgeschwächt . Nachdem die erste Nervösität verflogen war, hatte das MSC-Team in den Bereichen Aufschlag und Angriff Vorteile. Auch im Bereich Block-Feldabwehr eine ordentliche Leistung – dennoch gelang es dem Team nicht, sich in den letzten drei Sätzen deutlich abzusetzen. Erfreulich für Trainer Chung, dass seine Mannschaft nach dem Verlust des 2. Satzes im Bereich Spannung wieder zulegen konnte. 

dahe3

Niklas Mülders mit Konzentration bei der Annahme ...

Die nächsten Punkte soll es bereits am Samstag geben, wenn die 2. Mannschaft vom Post Telekom SV Aachen im Adolfinum gastiert. Angepfiffen wird um 13.00 Uhr.

Das MSC Aufgebot: Zuspiel: Nils Damrath (Z), Moritz Liebisch, Niklas Mülders und Nick Wolschendorf (AA), Veit Bils, Sebastian Blum und Christian Jung  (MB), Gordon Schiefer und Tim Hemmer (D), Yannick Kugel auf der Libero-Position. Trainer: Eung-Zoll Chung 

Das Ergebnis

Moerser SC vs Würselener SV   3:1,25-18,23-25,25-23-22

 

WU16 Bezirksliga: Tabellenführung futsch

Die neu formierte WU16 von Trainer Stefan Bernoth – überraschend mit drei Siegen in die Saison gestartet – musste am Wochenende ihre erste Niederlage hinnehmen. Gegen Verfolger TuS Jahn Mönchengladbach gelang nicht allzuviel. Trainer Stephan Bernoth enttäuscht: „Spielerisch waren wir gleichwertig, aber Mönchengladbach mit druckvolleren Aufschlägen, die wir oft nicht unter Kontrolle bekamen.“

dahe4

Die junge "Fraktion" im U16 Team ...

Offene Worte von Trainer Bernoth, der sich in den Auszeiten und in der Pause nach dem ersten Satz um „Besserung“ bemühte ... und eine Erfahrung machte, die wohl jeden Trainer früher oder später mal erwischt: „Irgendwie konnte ich die Mädchen nicht erreichen, wir müssen die Lage noch mal im Training aufdröseln“.

Das MSC Aufgebot: Nele Bernoth, Shirley Buhl, Stella Buhl, Malene Haag, Finja Möbest, Lara Schadow, Louis Solibieda, Paula Tuschhoff, Luisa von Janta, Marie Zimmermann.

Das Ergebnis: TuS Jahn Mönchengladbach vs Moerser SC   2:0,25-18-14

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma