Sparkasse am Niederrhein

MSC Teams – ein Blick zurück Teil III

Spiele im Exil, Rückzug aus der Bundesliga ...

Die letzten 10 Jahre in der über dreißigjährigen MSC Historie bescherten der 1. Herrenmannschaft des Moerser SC unruhige Zeiten. Der Abriss des alten Sportzentrums Rheinkamp zwang die Herren 1 ins Exil nach Mülheim -  eine schwere Zeit für den Verein. Viele Moerser Zuschauer folgten der Mannschaft nicht – auch lokale Sponsoren verloren das Interesse.

Doch zunächst gab es noch ein wenig Glanz in Sportzentrum: eine weiterer Goldmedaillengewinner  - der Niederländer Guido Görtzen mit Gold in Atlanta – zeigte dem Moerser Publikum, was er noch „drauf“ hatte. Unterstützt wurde Görtzen von zwei weiteren Holländern im Team: Renzo Verschuren und Joram Maan. 

chrono5

Holländisches Trio: Renzo Verschuren, Joram Maan, Roland Rademaker

Nach dem Gastspiel von Guido Görtzen blieb dem MSC ein holländisches Trio erhalten: der Zuspieler Roland Rademaker kam zur Mannschaft und sorgte mit dafür, dass dem MSC ein spektakulärer Sieg gegen den VfB Friedrichshafen gelang. Spektakulär auch insofern, als der amtierende deutsche Meister sich mit Georg Grozer jun. verstärkt hatte und  als absoluter Favorit gegolten hatte.

Exil in Mülheim

Die Partie fand damals im Adolfinum statt – das Sportzentrum Rheinkamp war abgerissen worden. Nach zwei Jahren im Adolfinum folgte der Exitus nach Mülheim – eine schwere Zeit für das MSC Team. Mit Dirk-Jan van Gendt, Bas Swinkels, Michael Olieman, Jairo Hooi, Bobby Kooi, Nico Freriks, Jelle van Jaarsveld, Joris Marcelis  und Ewoud Gommans fanden weitere Spieler aus den Niederlanden den Weg nach Mülheim und Moers.

Die Rückkehr nach Moers in den neuen ENNI Sportpark gestaltete sich zunächst spektakulär: gut 1200 Zuschauer wollten das Team beim 1. Spiel in der neuen Sporthalle in der Saison 13/14 sehen. Die Zuschauerzahlen blieben überdurchschnittlich – aber die Gesamtsituation (Kosten 1. Mannschaft, Sponsorensituation, DVL Auflagen etc.)  führten zum Rückzug aus der Bundesliga.

chrono8

Wieder in Rheinkamp: volles Haus ...

Das Herrenteam startete in der darauffolgenden Saison in der höchsten Spielklasse des Landesverbandes NRW – in der Regionalliga. Nach einem Jahr „auf der Stelle treten“ gelang der Aufstieg in die Dritte Liga – von dort aus nach der letzten Saison gleich weiter in die 2. Bundesliga.

In der „Ewigen Tabelle“ der 1. Bundesliga belegt der MSC mit 25 Spielzeiten immer noch Platz 4 – nach Friedrichshafen (33), Berlin (32), Leverkusen/Wuppertal (31) – und noch knapp vor Düren (24 Spielzeiten). 

 

Saison 2007/2008

Tuukka Anttila, Aleksandar Ljubicic, Ondrej Kust, Renzo Verschuren, Nikola Rosic, Ivica Jevtic, Joram Maan, Lukas Kampa, Georg Grozer jun., Guido Görtzen, Cordt Withum, Ralph Bergmann, Trainer: Georg Grozer sen., Co-Trainer: Chang Cheng Liu, Team Manager: Heinz Reintges

Saison 2008/2009

Tobias Neumann, Aleksandar Ljubicic, Tim Broshog, Renzo Verschuren, Nikola Rosic, Roland Rademaker, Joram Maan, Szabols Szalai, Matthias Mellitzer, Dominik Sikorski, Ivanz Perez, Trainer: Georg Grozer sen., Co-Trainer: Chang Cheng Liu, Team Manager: Heinz Reintges

chrono2

Team Saison 2009/2010

Saison 2009/2010

Tobias Neumann, Dirk Grübler, Tim Broshog, Robin Gietzelt, Henning Wegter, Gabor Nasca, Dominik Sikorski, Marvin Prolingheuer, Carlos Capote, Victor Bird, Szabolcs Nemeth, Carlos Viana, Trainer: Chang Cheng Liu, Co-Trainer: Simon Brimmers, Team Manager: Heinz Reintges

Saison 2010/2011

Tobias Neumann, Dirk-Jan van Gendt, Tim Broshog, Oscar Rodriguez, Henning Wegter, Bas Swinkels, Dominik Sikorski, Marvin Prolingheuer, Carlos Capote, Jairo Hooi, Gertjan Claes, Tom Weber, Juan Figueroa, Joni Mikkonen, Trainer: Chang Cheng Liu, Co-Trainer: Stefan Tavenrath, Team Manager: Heinz Reintges

chrono3

Das alte Sportzentrum Rheinkamp wird abgerissen ...

Saison 2011/2012

Tobias Neumann, Dirk-Jan van Gendt, Tim Broshog, Oscar Rodriguez, Henning Wegter, Steve Keir, Oscar Klingner, Marvin Prolingheuer, Ewoud Gommans, Michael Olieman, Evgeny Metelskyi, Tom Weber, Janis Smedins, Trainer: Chang Cheng Liu, Co-Trainer: Eung-Zoll Chung, Team Manager: Heinz Reintges

chrono11

Saison 2012/2013

Tobias Neumann, Bart Janssen, Tim Broshog, Oscar Rodriguez, Henning Wegter, Steve Keir, Oscar Klingner, Tom Weber, Ewoud Gommans, Michael Olieman, Bobby Kooy, Lukas Schattenberg, Henning Hogenacker, Nico Freriks, Trainer: Chang Cheng Liu, Co-Trainer: Michael Kohne

chrono6

Abschied aus der Bundesliga ...

Saison 2013/2014

Tobias Neumann, Itamar Stein, Tim Broshog, Oscar Rodriguez, Moritz Müller, Oscar Klingner, Tom Weber, Tim Elsner, Joris Marcelis, Jelle van Jaarsveld, Noah Baxpöhler, Nicolas Marks, Lukas Schattenberg, Pedro Rangel, Mark Plotyczer, Trainer: Chang Cheng Liu, Co-Trainer: Michael Kohne, Team Manager: Hans-Peter Heisig

Saison 2014/2015

Niklas Kotte, Sebastian Blum, Luca Wagner, Jacob Hofmann, Laurin Steinwartz, Frederik Mingers, Matthias Köhler, Christian Jung, Sven Simon, Chris Schäperklaus,  Philipp Holstein, Tim Elsner, Trainer: Chang Cheng Liu, Co-Trainer: Klaus Schmidt-Kotte Team Manager: Hans-Peter Heisig

chrono4

Die Mannschaft inspiziert die neue Spielhalle ...

Saison 2015/2016

Nick Niemiec, Jonathan Tuttle, Sebastian Blum, Niklas Kotte, Marc Piskun, Marco Schwarzbach, Jacob Hofmann, Dimitris Nikolaidis, Philipp Holstein, Chris Schäperklaus, Sven Simon, Frederik Mingers, Luca Wagner, Andreas Tins, Trainer: Chang Cheng Liu, Co-Trainer: Klaus Schmidt-Kotte

chrono9

Wieder Bundesliga - nach dem Aufstieg in 2017.

Saison 2016/2017

Jonas Hoppe, Nick Niemiec, Moritz Müller, Andreas Tins, Sebastian Blum, Niklas Kotte, Marc Piskun, Lukas Schattenberg, Philipp Holstein, Chris Schäperklaus, David Seybering, Frederik Mingers, Trainer: Martin Schattenberg, Co-Trainer: Klaus Schmidt-Kotte

chrono10

Über Jahrzehnte treu gedient: Abteilungsleiter und Team Manager Heinz Reintges im Gespräch mit Co-Trainer Klaus Schmidt-Kotte

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma