Sparkasse am Niederrhein

Zwei MSC Beachteams beim C-Turnier in Rumeln

Bils/Sahimi – eine interessante neue Kombination ...

Wieder ein Samstag mit Megabeachwetter – dieses Mal beim C-Turnier in Rumeln mit zwei MSC Teams am Start: Veit Bils/Lukas Sahimi und Yannick Kugel/Niklas Mülders. Beide Teams erstmals zusammen und natürlich beim ersten Saisonstart mit Abstimmungsproblemen. Bemerkenswert: die Rumelner Beacharena hat weiter an Qualität gewonnen: der Kinderspielplatz ist fertig (entlastet junge Eltern) und im Catering Bereich gibt es neues Outdoor Mobiliar.

Für Bils/Sahimi war es der erste Start in eine neue Saison, welche demnächst auch Starts im NRW U17 Bereich sehen soll. Bils/Sahimi eine sehr interessante Combo: Veit Bils mit 192 cm am Netz und Lukas Sahimi mit einem erheblichen Erfahrungsvorsprung im Sand als „defensiver Wühler“ ... nicht nur mit großen Zuspielqualitäten sondern mit schönen „Shots“ auch in schwierigen Situationen.

rum3

Lukas Sahimi in der Annahme - abgeklärt.

In der ersten Partie im Pool Play gegen Thimo Boecker/Moritz Emde (Wuppertal/Hörde) gab es ein gerechtes 1:1 (zwei Fünfzehnersätze). Beim MSC Team zu viele Aufschlagfehler – und Veit Bils beim ersten Auftritt im Sand mit erheblichen Anpassungsproblemen: Bewegung im Feld, Timing am Netz. Boecker/Emde hatten „ein schönes Spiel“ gesehen, in welchem Bils/Sahimi „im 2. Satz taktisch besser“ gespielt hatte.

Auch die 2. Partie gegen Jens Nosbers/Sven Muschellik (in der Endabrechnung auf Platz drei) endete mit 1:1 – insofern erfreulich, als man gegen einen erfahrenen Gegner antreten musste und die Eigenfehlerzahl deutlich reduzieren konnte. Dies war dann auch von Nutzen im vereinsinternen Duell: Bils/Sahimi im ersten Satz glatt gegen Mülders/Kugel, im 2. Satz nach 1-3 Rückstand doch dominant mit 10-3 Führung. Danach ein wenig nachgelassen, aber weiter sicher zum 2:0 Sieg.

rum2

Yannick Kugel in der Annahme - unter Druck.

Damit hatten Bils/Sahimi ihr Nahziel erreicht. Im folgenden „Double out“ gegen stärkere Teams wurden dann doch die fehlende Erfahrung (vor allem bei Veit Bils) offenkundig – auch im Bereich Kondition gab es spürbare Defizite. Für den ersten Auftritt im Sand allerdings eine zufriedenstellende und für die Zukunft viel versprechende Leistung. Will das Team im NRW Jugendbereich glänzen, muss man dazulegen. Klartext: ohne Trainingseinheiten im Sand wird es nicht gehen. 

Yannick Kugel/Niklas Mülders hatten sich per „last minute“ Entscheidung um Mitternacht noch in Rumeln gemeldet. Niklas Mülders musste kurzfristig auf seinen Partner aus der letzten Saison verzichten: Nick Wolschendorf stand nicht zur Verfügung, Yannick Kugel sprang ein. Da Mülders aber demnächst wieder mit Wolschendorf auflaufen will, ist Yannick Kugel nun auf der Suche nach einem neuen Partner ... und trägt sich auch mit dem Gedanken, im Mixed Bereich einzusteigen.

rum4

vlnr: Veit Bils, Lukas Salimi, Niklas Mülders, Yannick Kugel

In der Endabrechung landeten Kugel/Mülders in dem 16 Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld auf Platz 13 und mussten sich mit 2 Punkten zufrieden geben.  Bils/Sahimi landeten auf Platz fünf und kassierten 8 Punkte.

Weitere Eindrücke vom Turnier in der Photogalerie - Beach

Logo KIA Lauff groß

cc pharma