Sparkasse am Niederrhein

Aufstieg perfekt!

Herren II steigt in die Verbandsliga auf!

In einer recht einseitigen Partie gegen den TV Heiligenhaus sicherte sich die Mannschaft von Spielertrainer Philipp Boeck am letzten Spieltag in der Landesliga mit einem  klaren 3:0 Sieg den Aufstieg in die Verbandsliga – punktgleich mit Verfolger Essen ... aber mit dem besseren Satzverhältnis!

Das Spiel gegen den Tabellenletzten der Landesliga musste klar gewonnen werden, da sich die Lage für das MSC Team am Saisonende noch einmal zugespitzt hatte: nach der 1:3 Niederlage gegen den ärgsten Verfolger VV Humann Essen war der Vorsprung auf die Essener, die allerdings am vorletzten Spieltag auch gepatzt hatten, heruntergeschmolzen.

heilig2

Jan Schliekmann - sicher in der Regie.

Die Mannschaft von Spielertrainer Philipp Boeck, in Heiligenhaus von MSC-Trainer Christian Schmidt geführt, ließ allerdings nichts „anbrennen“ – obwohl erneut von personellen Problemen belastet: Zuspieler Nils Damrath und Angreifer Tim Elsner weiter verletzt, Nick Wolschendorf vorzeitig in Urlaub. Dafür war Jonas Werland wieder im Team. In der „Startsieben“: Jan Schliekmann (Z), Niklas Mülders (D), Philipp Boeck/Luca Wagner (AA), Jonas Werland/Veit Bils (MB), Lukas Kneilmann (L).

MSC-Team von Anfang bis Ende dominant

In der Partie Tabellenführer gegen den Tabellenletzten gab es nur bis Mitte des 1. Satzes ein paar Unstimmigkeiten – dann setzte sich das MSC Team ab, dominierte das Spiel und entschied den Durchgang über 19-11 mit 25-14 überdeutlich für sich.

Ähnliche Situation im 2. und dritten Satz. 0-1 Rückstand und ruck-zuck 5-1 Führung, Luca Wagner erweitert mit drei Punkten (Block, Angriff, Angriff) auf 10-3. Immer sicherer Abstand zum Gastgeber Heiligenhaus. Nach 13-9 erhöht Jonas Werland mit zwei Punkten in Folge auf 19-11. Weiter alles im grünen Bereich. 

heilig3

Luca Wagner - auch mit einer Hand gut dabei ...

Im 3. Durchgang – Gordon Schiefer war auf die Diagonale gerückt – auch alles gut: schnelle 8-5 Führung, dann aber ein Mißverständnis am Netz, ein Heiligenhauser „Muster-Aufschlag“ (hart und genau nach hinten in die linke Ecke) ... und Einstand bei 8. Boeck aber dann mit wirkungsvollen Aufschlägen auf 12-8, Gordon Schiefer im Angriff gut dabei auf 18-11, Mike Toomey mittlerweile auch im Spiel ... und dann „staubt“ Veit Bils zweimal nach harten Moerser Aufschlägen ab: 21-12. Gordon Schiefer macht schließlich den letzten Punkt in der Landesligasaison 16/17.

Coach Christian Schmidt: „Mit dem Ergebnis durfte man rechnen: Aufsteiger gegen Absteiger – das musste deutlich werden, auch wenn das Team nicht ganz komplett antreten konnte. Wir haben weitgehend Fehler vermieden, Jan Schliekmann hat gut verteilt, die Angreifer effizient – nicht nur über außen sondern auch in der Mitte. Werland und Schliekmann sehr harmonisch, obwohl selten zusammen gespielt.“

heilig4

Mannschaftsführer und Spielertrainer Philipp Boeck: „Wir sind heute ganz entspannt ins Spiel gegangen, obwohl wir drei Ausfälle hatten. Aber die entscheidenden Punkte haben wir in der Saison gemacht. Schade, dass Tim Elsner nicht dabei sein konnte – er hat uns in vielen Spielen sehr geholfen, war wichtig für unsere jungen Spieler. Wir sind jetzt erstmal froh, dass wir den Aufstieg geschafft haben. Über die personellen Probleme, die wir aber auch gehabt haben, müssen wir noch mal sprechen.“

Das MSC Aufgebot in Heiligenhaus: Jan Schliekmann, Niklas Mülders, Veit Bils, Jonas Werland, Philipp Boeck, Luca Wagner, Mike Toomey, Gordon Schiefer, Nils Finmanns, Lukas Kneilmann, Trainer: Philipp Boeck, Coach: Christian Schmidt

Das Ergebnis in Heiligenhaus:

TV Heiligenhaus vs Moerser SC II   0:3,14-15-19-25

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma