Sparkasse am Niederrhein

mU12 macht bei der Bezirksmeisterschaft große Fortschritte

Coach Markus Pukownik „durfte“ mit dem 7. Platz zufrieden sein ...

Jede Menge Gewusel und Hektik in der kleinen Sporthalle des Humann Gymnasium in Essen Steele: 12 Mannschaften hatten sich zum Turnier um die Bezirksmeisterschaft der männlichen Jugend (U12) eingefunden, um „ziemlich dicht beieinander“ auf sechs Spielfeldern den Bezirksmeister Ruhr zu ermitteln. 

Im Turnier auch eine Mannschaft des Moerser SC, die allerdings ohne „gemeinsame Spielerfahrung“ angereist war, da sie bislang nicht am normalen Spielbetrieb teilnehmen konnte. Die Jungs trainieren ein/zweimal pro Woche in den Gruppen von Trainerin Heike Paulsberg (U13 Jungen) und Trainer Stephan Bernoth (U13 Mädchen) mit. 

bezim2

Erste Aufgabenverteilung ...

So kam es für Coach Markus Pukownik zunächst einmal darauf an, für den entsprechenden Teamgeist und die Abstimmung zu sorgen. Coach Pukownik hatte frühzeitig entschieden, grundsätzlich alle Spieler in der Rotationsfolge einzutragen. Kleiner Schatten auf dem Turnier: Timo Bernoth musste wegen einer Verletzung nach der ersten Partie aufgeben ...

Gleich gegen die stärkste Mannschaft ...

In der Vorrunde (vier Dreiergruppen) „erwischte“ das MSC Team mit dem TV Rumeln (trainiert von Ex-Adler Tom Hikel) gleich einen hohen Favoriten, der sich deutlich überlegen zeigte und dem jungen Aufgebot von Coach Pukownik die Grenzen aufzeigte. Der erste Satz war nach Pukownik „noch annehmbar, der zweite Durchgang war „doch recht deutlich“. Dafür gelang dem MSC-Team dann gegen die TSG Solingen (Mixed) ein deutlicher Sieg: die „Aufschläge kamen“ und verursachten beim Solinger Team erhebliche Probleme.

bezim3

Valentino nimmt an ...

Mit Platz zwei in der Gruppe ging es dann im Überkreuzvergleich gegen einen anderen hohen Turnierfavoriten - VV Humann Essen I - weiter. Schon in den ersten Spielen hatte sich Humann Essen als technisch versiertes Team gezeigt – und spielte diese Überlegenheit deutlich gegen die „Jungadler“ aus. Coach Pukownik nüchtern: „In diesem Spiel hat die Mannschaft klar die Grenzen aufgezeigt bekommen, da nur Aufschläge nicht reichten, sondern die „Humänner“ mit deutlich wenigen Fehlern unsere Jungs immer wieder zu Eigenfehlern zwangen.“ Dabei war der 2. Satz noch „ganz ordentlich“, auch deshalb, weil Humann den Druck ein wenig reduzierte ...

bezim4

Jona mit Schwung ...

Mit dieser Niederlage landete Pukownik´s Aufgebot in der Gruppe, in welcher die Plätze 5-8 ausgespielt wurden. Mit einer Niederlage (gegen den TuS Baerl zu viele Eigenfehler) und einem Sieg gegen den TuS 08 Lintorf (Moers im Aufschlag wieder stärker) erreichte das MSC Team Platz sieben im Turnier.

Coach Markus Pukownik abschließend: „Für die Jungs war es das erste Turnier und damit im U12 Bereich  der erste wirkliche Wettkampf. Dafür hat das Team ganz gut mitgehalten. Im Vergleich fehlt noch das gemeinsame Verständnis und auch im technischen Bereich  sind sie noch deutlich ausbaufähig. Auch bei der Konzentration und Ausdauer im Wettkampf ist noch viel Luft nach oben ...“

bezim5

Das MSC Team in Essen ...

„Aber,“ so Coach Pukownik, „die Jungs haben sich toll eingesetzt, waren mit Eifer bei der Sache und haben auch viel Spaß gehabt. Eine schöne Erfahrung für das junge Team.“

Das MSC Aufgebot in Essen: Jendrik Balzer (5), Tobias Götz (20), Joshua Schumann (24), Valentino Bertea (2), Jona Pukownik (33), Timo Bernoth (34), Coach: Markus Pukownik

Die Ergebnisse:

Moerser SC vs TV Rumeln   0:2,10-6-15

Moerser SC vs TSG Solingen   2:0,15-5-10

Moerser SC vs VV Human Essen I   0:2,4-12-15

Moerser SC vs TuS Baerl   1:2,15-13,11-9-15

Moerser SC vs TuS 08 Lintorf   2:0,15-9,16-14

Die Top Drei Teams:

1. Solingen Volleys

2. Rumelner TV

3. VV Humann Essen 1

Weitere Eindrücke vom Turnier in der Photogalerie - Jugend

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

Logo KIA Lauff groß

cc pharma