Sparkasse am Niederrhein

Wo ein Wille....und der ist da!

Als sich Linea Bornemann am 16.05.2015 einen knöchernen Ausriss des tuber ischiadicum links (Sitzbeinhöcker) mit Abriss von 4 Muskeln zuzog, konnte noch niemand vorhersagen, dass sich die Genesung so lange hinzieht. Linea befand sich schon auf dem Weg der Besserung, da brachen im November 2015 dann die Schrauben an der operierten Stelle und so musste sich Linea ein zweites Mal einer Operation unterziehen. Nach noch einmal acht Monaten Pause ist sie nun zurück auf der Tartanbahn und arbeitet hart an ihrem Comeback. Bereits nach den Sommerferien kann sie voraussichtlich das volle Trainingsprogramm absolvieren.

Wie eine VA-Schraube ohne Belastung brechen kann, ist auch nach Ansicht der Ärzte nicht zu verstehen. Trainer Stephan Schmidt setzt daher auf einen behutsamen Aufbau: "Wir werden das Training langsam steigern, damit sich Linea nicht noch einmal eine Verletzung zuzieht. Ich bin davon überzeugt, dass es Linea mit hartem Training gelingt, bald wieder an den Start zu gehen, aber sie muss sich natürlich viel Zeit dabei lassen."

Logo KIA Lauff groß

cc pharma