Sparkasse am Niederrhein

Zehnkämpfer Dennis Hannig rennt in Leverkusen in das Sprintfinale

Die meisten Starts absolvierte Dennis Hannig, U18, Moerser Sportclub, bei den Nordrhein Leichtathletik Hallen Meisterschaften in Leverkusen.

Im vierten von fünf Vorläufen im 60 m Sprint rannte der 17-jährige Moerser in 7,38 sec. auf den zweiten Platz und qualifizierte sich damit für den Zwischenlauf.  Hier verbesserte sich der Mehrkämpfer auf 7,36 sec. und belegte wiederum Rang zwei, der für die Teilnahme am Finale berechtigte. Nach einem nicht so optimalen Start im Finale blieb die Zeitmessung bei 7,41 sec. stehen. Das ergab einen achten Platz. Einen Tag vorher kamen die 60 m Hürdenläufe zur Austragung. In seinem Vorlauf belegte Dennis in 9,02 sec. den dritten Platz.
 
Der 16-jährige Fynn Malischnigg belegte in neuer persönlicher Bestzeit von 9,03 sec. den fünften Rang. Beide Jungen konnten sich mit ihren erzielten Zeiten leider nicht für das Finale qualifizieren. In hervorragenden 23,34 sec. und als Sieger in seinem 200 m Zeitlauf belegte Hannig bei 24 Teilnehmern einen ausgezeichneten sechsten Rang. Fynn Malischnigg ging mit großem Respekt, zum erstenmal über die 400 m Distanz an den Start und belegte in 54,32 sec. einen fünften Platz.
 
 
Die beste Platzierung für die Moerser Leichtathleten erreichte Elias Jelinek mit seinem dritten Platz und übersprungenen 1,78 m im Hochsprung der U18 Jungen. Elias haderte mit seinem Ergebnis, aber eine Sprachkursfahrt nach Barcelona und ein mitgebrachter Schnupfen sind natürlich nicht die beste Vorbereitung für eine Meisterschaft.
 
Die 17-jährige Laura Wienen haderte ebenfalls mit ihren übersprungenen 1,55 m im Hochsprung und kam mit dieser Höhe auf den sechsten Platz.
 
Johanna Spelleken, 16 Jahre, rannte in 28.05 sec. im 200 m Sprint auf den 17. Rang.
 
Abschließend liefen Niels Wittmann, Fynn Malischnigg, Nils Greim und Dennis Hannig, alle U18, in der 4 x 200 m Staffel im ersten von drei Zeitläufen. Nachdem Dennis Hannig den Staffelstab übernommen und sich die Führung erkämpft hatte, machte 100 m vor dem Ziel sein rechter Oberschenkel zu und aus war der Traum von einer guten Staffelzeit. Dennis Hannig mußte den Lauf beenden.
 
 

 

Logo KIA Lauff groß

cc pharma