Sparkasse am Niederrhein

Kreisligen: Erster Punkt für die Dritte!

Es geht voran: am zweiten großen Heimspieltag der Saison zeigten sich unsere Jugendteams, trotz neuerlicher Niederlagen, stark verbessert. Die 3. Herren konnten sogar ihren ersten Punkt einfahren, waren aber nicht wirklich glücklich über den Spielverlauf…

C-Jugend

Moerser SC – HSG HMI 13:17 (7:7)

Gegen die körperlich überlegene Mannschaft aus Haldern schnupperten unsere Jungs lange am Erfolg. Das Team kämpfte wacker und bot vor allem in der Abwehr lange Zeit eine klasse Leistung. Erst tief in der zweiten Halbzeit kam es zur Entscheidung, die Kleinrüben nutzen die erste richtige Schwächephase unserer Jungs und zogen von 10:11 auf 11:15 davon.

Trainer Lars Reimann: „Am Ende hat leider die körperliche Präsenz gefehlt. Aber der Kampfgeist hat über 50 Minuten gestimmt.“

B-Jugend

Moerser SC – TV Issum 23:27 (13:11)

Älterer Jahrgang, ähnlicher Spielverlauf: Gegen kompakte und spielerisch gewitzte Gäste legte unsere B-Jugend einen Blitzstart hin. Gestützt auf einen starken Kaan im Kasten und mit einer deutlich verbesserten Spielanlage im Angriff legten sich die Jungs ein dickes Torepolster zu (11:5, 19. Minute). Doch nach der Pause fanden die Gäste die nötigen Mittel, um unsere Abwehr auszuhebeln.

Auf der anderen Seite geriet nun auch der Angriffsmotor ins Stocken, Issum glich folgerichtig aus (18:18, 37. Minute). In der Schlussphase hagelte es Gegentore, in weniger als 5 Minuten erzielte Issum 6 Treffer, zog von 21:21 auf 21:27 davon.

3. Herren

Moerser SC III – MTV Dinslaken IV 23:23 (12:8)

Noch älterer Jahrgang, auch hier am Ende die Partie vergeigt. Das Heddram-Team hatte die Angelegenheit über weite Strecken voll im Griff, konnte am Ende aber froh über ein Remis sein.

In Hälfte eins herrschten klare Verhältnisse, gegen junge Gäste wirkten das MSC-Team deutlich abgezockter und abgeklärter im Abschluss. Doch nach dem Seitenwechsel fiel die Trefferquote in den Keller, Moers fing sich schnelle Gegentreffer ein.

Zwischen der 49. und 59. Minute gelang gar kein eigener Torerfolg, schlechtes Timing. Es war der Dösigkeit der Gäste und Torhüter Sebastian Schneider zu verdanken, dass am Ende doch noch ein Unentschieden heraussprang.

Torschützen: Thiemel 6/1, Gossow 5/1, Bosch 4/2, Angerhausen 2, Mindel 2, Mill 2, Venghaus 1, Bartussek 1

Text: salz

Foto: Beyer

cc pharma

Logo KIA Lauff groß

AvP Logo oCl

Honda Schneider

Tecklenburg LOGO weiß auf cyan