Sparkasse am Niederrhein

Der kurze Nachklapp: Premieren, Pleiten, Paukenschläge!

Neue Saison, neue Teams und neue Dramen. Ok, hoffentlich weniger Dramen. Aber auf jeden Fall fliegt ab sofort wieder wöchentlich der Ball in den Sporthallen im Kreis Wesel und vier MSC-Teams fliegen und fighten mittendrin. Und für diejenigen, die zu faul beschäftigt sind, im Ergebnisticker zu wühlen, gibt es an dieser Stelle eine kurze Zusammenfassung der mehr oder minder spektakulären Spiele…

Fangen wir mit einer Premiere an. Unsere neue C-Jugend stellte sich erstmals einem Pflichtspiel-Gegner. Die 4:22 (2:16)-Niederlage klingt jetzt nicht gerade nach Wunschergebnis, war aber auch kein Beinbruch. Denn die gegnerischen „Rüben“ aus Isselburg stellten den älteren, eingespielteren Jahrgang und unsere Jungs waren am Anfang auch ganz schön flatterig.

Sitzriese Joel Eich gelang immerhin nach 10 Minuten das MSC-Premierentor. Und in der zweiten Hälfte steigerte sich das Team enorm in der Abwehr, auch Keeper Luca Berns zeigte einige schöne Paraden. Darauf lässt sich aufbauen.

SIS-Ergebnisticker zum Spiel

Bei den 3. Herren grüßte das jährliche Murmeltier. Das erste Auswärtsspiel der Saison scheint immer in der Ferne bei einem übermächtigen Gegner zu steigen. Dieses Mal machten die gut aufgestellten Kreisliga-Absteiger aus Bocholt kurzen Prozess, Endergebnis 30:12. Dabei verschliefen Heddis Mannen jeweils den Start in die Halbzeit, legten einen 1:8- bzw. 0:7-Lauf hin. Kann nur besser werden, wird auch besser. Wissen wir.

SIS-Ergebnisticker zum Spiel

Die beiden übrigen Herren-Teams hatten hingegen gute Gründe, die Kronkorken knallen zu lassen. Denn Auswärtssiege sind ein seltenes und kostbares Gut.

Die Kreisliga-Reserve kochte die Aufsteiger vom SV Friedrichsfeld mit 30:23 ab. Bis zum 10:10-Zwischenstand verlief die Partie ausgeglichen, dann ging es unaufhaltsam voran. Zu Beginn der zweiten Hälfte gelangen den Jungs ganze 10 Tore in Folge, die Vorentscheidung. Überraschung: zwei Hackstädter überstanden nicht die volle Spielzeit, sahen den roten Karton.

SIS-Ergebnisticker zum Spiel

Auch die 1. Herren bewiesen treffliches Timing. In der Vorbereitung konnten das Team von Neucoach Drömer keinen einzigen Bezirksligisten schlagen, doch pünktlich am ersten Spieltag platzte dieser Knoten. 23:22 bei der HSG Alpen/Rheinberg, glücklich aber irgendwie doch verdient.

Eine spielerisch unruhige, aber kämpferisch ganz starke Leistung. Dank einer stabilen Deckung lag das junge Team Mitte der 2. Hälfte bereits mit 20:16 in Front, vergeigte in Folge aber spektakulär einfache Abspiele, Gegenstöße und sonstige gute Chancen. Die letzten Minuten gerieten auf beiden Seiten zum Gewürge, aber letztendlich stimmte das Ergebnis.

SIS-Ergebnisticker zum Spiel

Text: salz

Foto: van Lunzen

 

Logo KIA Lauff groß

cc pharma