Sparkasse am Niederrhein

Derbysiege! Damen und Dritte überzeugen

Nachdem das Hinspiel noch denkbar knapp verloren ging, konnten sich die MSC-Damen in Lintfort revanchieren und einen überzeugenden 20:14-Erfolg feiern. Auch die dritten Herren hielten sich schadlos und sägten Schwafheim in der zweiten Halbzeit ab.

TuS Lintfort 3F – Moerser SC 1F 14:20 (7:8)

Das hat gesessen! Mit dem heiß ersehnten Derbysieg kletterten die MSC-Damen auf den 5. Tabellenplatz und lieferten nebenbei eine weitgehend dominante Performance ab. Es berichtet: Theresa Hoffmann.

Beide Mannschaften bestritten mit großem Kader und großer Motivation das Sonntagsspiel. Der Anfang gestaltete sich ziemlich zäh, Tore ließen lange auf sich warten, was auf eine gute Abwehrleistung beider Mannschaften schließen ließ.

Nach gut fünf Minuten stand es lediglich 0:1. Doch dann platzte der Knoten bei den MSC-Damen: Spielzüge wurden bis zum Ende gespielt, Torabschlüsse gelangen, es wurden erfolgreich Bälle in der Abwehr abgefangen und Tempogegenstöße gelaufen. Das resultierte in einem zwischenzeitlichen Stand vom 3:8.

Ab diesem Zeitpunkt ließ die Konzentration bei Moers nach. In der Abwehr fehlten Absprachen und im Angriff der Druck auf die Abwehr, Lintfort gelang es in der Endphase der ersten Halbzeit, bis auf ein Tor heran zu kommen (7:8).

Der Anfang der zweiten Halbzeit startete genau so wie die erste: zäh und nicht voll konzentriert. Es gelang keiner der beiden Mannschaften, sich deutlich abzusetzen, bis zum 10:10 blieb es ausgeglichen.

Erst dann fand Moers zu neuer Stärke, es schien fast alles zu gelingen! Die Absprachen in der Abwehr stimmten, das Spiel nach vorne zeigte mehr Druck, insgesamt spielten wir sehr gut und kämpferisch als Team zusammen. Lintfort, durch eine rote Karte geschwächt, hatte keine großartige Gelegenheit mehr, den Spielstand zu ändern.

Am Ende stand es verdient 14:20. Aus Moerser Sicht waren es die sehr gute Teamleistung und der Kampfgeist, die zu diesem Sieg maßgeblich beigetragen haben.

Es spielten: E. Baumann (2), L. Pannen (1), L. Steinmann, J. Sölle (3), T. Hoffmann (1), M. Geyzers (1), A. Pichottka, C. Reim, H. Olk (4), M. Brunzel, L. Pingen (5), T. Steinnagel (3), A. Weindock

Moerser SC 3M – TV Schwafheim 3M  23:13 (11:9)

Wieder mal in der zweiten Hälfte zugelegt, wieder mal überzeugt. Die dritte Herren ist (wieder mal) gut in Fahrt. Viktor krönte en passant seinen leckeren Sahne-Samstag, Trainer Jörg Heddram nickt den Erfolg lässig ab:

In einem einseitig geführten Lokalderby setzten sich die Gastgeber klar durch und halten die Chance zum Aufstieg weiter in der Hand.

Lediglich in den Anfangsminuten konnte der Gast aus Schwafheim mithalten (3:3).

Der MSC nutzte seine Überlegenheit, um Einiges auszuprobieren.

Es spielten: Filges 6/4, Wendorff 6, Meimers 4, Angerhausen 2, Peiter 1, Wilsberg 1, Daniel 1, Hörichs 1, Balci 1, Heinen, Kramer, Bartussek (TW)

Text: salz / Hoffmann / Heddram

Foto: van Lunzen

Logo KIA Lauff groß

cc pharma